Menü .....    

Start    Themen    Lifestyle   

International    Termine   

Impressum    Media    E-Mail   

Archiv    S_M_A_R_T WW

Wirtschaftswetter     

Internationales Astronomie-Jahr 2009

 

Liebe Leserinnen und Leser,

Wirtschaftswettter-Ressort News willkommen in der Wirtschaftswetter-Herbst-Winter-Ausgabe 2009 und in den Wirtschaftswetter-NachrichtenOktober 2009. Die Nachrichten aus dem Vormonaten und Vorjahren finden Sie ganz unten und im Archiv.

News - Nachrichten

Oktober 2009

Hier könnte Ihre Anzeige stehen 2009-10-29 ... Der Arbeitsmarkt im Oktober. Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag mitteilte, beruhigte sich der Arbeitsmarkt im Oktober 2009, obwohl sich die Wirtschaftskrise zeige - eine Trendwende sei aber nicht in Sicht, so BA-Chef Frank-J. Weise zu den Zahlen, die dennoch positiv überraschten: Die Arbeitslosenzahl sank im Oktober um -118.000 auf 3,229 Millionen - im Vorjahresvergleich war es damit +232.000 mehr. Die Arbeitslosenquote sank im Okober entsprechend um -0,3 Prozentpunkte auf 7,7 Prozent. Die Zunahme im Vorjahresvergleich resuliert laut BA aus der schweren Rezession, in der sich die deutsche Wirtschaft befindet. Entlastend haben jedoch weiterhin die Kurzarbeit, weitere arbeitspolitische Maßnahmen un das rückläufige Arbeitskräfteangebot von - 135.000 im Jahresdurchschnitt gewirkt.
Quellen: arbeitsagentur.de
-------
2009-10-27 ... H1N1 in kanadischer Putenfarm. Vor genau einer Woche ist erstmals in Kanada in Puten einer Farm in der Provinz Ontario die so genannte Schweinegrippe festgestellt worden. Bereits im August war H1N1 in zwei Putenfarmen in Chile aufgetaucht. Ähnlich wie in Kanada, fiel auch dort zunächst der starke Rückgang der Eierproduktion der Tiere auf. Die Farm in Ontario wurde weiträumig isoliert, informierten die zuständigen Veterinär- und Gesundheitsbehörden, die das Risiko für Menschen als relativ gering bezeichneten. Wahrscheinlich sind die Tiere vom Menschen angesteckt worden. Davon war man auch in Chile ausgegangen. Um die gegenseitigen Ansteckungswege zu unterbrechen sollten Farmer und andere Menschen, die auf Geflügel- und Tierfarmen arbeiten, sich möglichst sowohl gegen die Schweinegrippe als auch gegen die saisonale Grippe impfen lassen, empfahlen die oberste Veterinärin Dr. Stark und die leitende Medizinerin der Gesundheitsbehörde von Ontario Dr. Arlene King. Ontarios Gesundheitsministerin Matthews betonte, das kein infiziertes Tier in die Nahrungskette gelangt sei und Puten-Fleisch so sicher sei wie bisher, außerdem vernichte die Zubereitung durch Braten und Kochen das Virus. Wie in Deutschland startete die Impfung gegen Schweingrippe in Ontario/Kanada ebenfalls an diesem Montag.
Quellen: mhp.gov.on.ca, health.gov.on.ca, omafra.gov.on.ca
-------
2009-10-24 ... Regierungs-Koalition steht. Die CDU/CSU und die FDP stellen am heutigen Samstag in Berlin ihren Koalitionsvertrag vor. Wie dieser wurde auch das Personal von den Parteigremien bestätigt. Demnach bleibt Angela Merkel (CDU) Bundeskanzlerin und Guido Westerwelle (FDP) wird Bundesvizekanzler und Außenminister werden. Bundeswirtschaftsminister wird Rainer Brüderle (FDP). Wolfgan Schäuble (CDU) wechselt vom Innenministerium und wird Bundesfinanzminister. Das Bundesinnenministerium übernimmt Thomas de Maizière (CDU). Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) wird neuer Bundesverteidigungsminister. Der ehemalige Bundesverteidigungsminister Franz-Josef Jung wechselt und wird Bundesarbeitsminister. Wie erwartet übernimmt Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) das Bundesministerium für Justiz. Jüngster Minister mit 36 Jahren und auch der bislang jüngste Bundesgesundheitsminister wird Philipp Rösler (FDP). Im Bundesfamilienministerium bleibt Ursula von der Leyen (CDU), genauso Ilse Aigner (CSU) im Bundeslandwirtschaftsministerium und Annette Schavan (CDU) im Bundesbildungs- und Forschungs-Ministerium. Neuer Bundesumweltminister wird Norbert Röttgen (CDU). Ins Bundesverkehrsministerium zieht Peter Ramsauer (CSU) und Dirk Niebel (FDP) ins Bundesministerum für Entwicklung und Zusammenarbeit. Als Integrationsbeauftrage bleibt auch Maria Böhmer (CDU), genauso wie Bernd Neumann (CDU) neuer und alter Staatsminister für Kultur und Medien. Neuer Kanzleramtsminister wird Ronald Profalla (CDU), als neuer Staatsminister zieht Peter Hintze (CDU) ebenfalls ins Kanzleramt, zuständig für die Bund-Länder-Koordination. . Auf Europa-Ebene fiel ebenfalls eine Personalentscheidung: Baden-Württembergs Minsterpräsident Günther Öttiner (CDU) soll als neuer deutscher EU-Kommissar nach Brüssel gehen.
Quellen: fdp-bundestagspartei.de, cdu.de
-------
2009-10-21 ... Quelle wird abgewickelt. Wie der Quelle-Konzern, eine Tochter der insolventen Arcandor-AG, für die bereits am 1. September das Insolvenzverfahren eröffnet worden war, am Dienstag mitteilte, sahen der Insolvenzverwalter der Arcandor-Gruppe Dr. Klaus Hubert Görg und der Gläubigerausschuss keine Alternative zur Abwicklung von Quelle Deutschland - alle Anstrengungen zum Verkauf verliefen bislang erfolglos. In einem eigenständigen Verkauf soll jedoch das Auslandsgeschäft veräußert werden, ebenso HSE 24. Laut Medienberichten soll sich der Otto-Konzern für das Auslandsgeschäft interessieren. Von der Schließung des Versandhauses, mit dem eine 82-jährige Firmentradition zu Ende geht, sind mehrere tausend Mitarbeiter betroffen.

... . Das Paul-Ehrlich-Institut zur Schweinegrippe. Das Paul-Ehrlich-Institut, die für die Zulassung von Impfstoffen zuständige Bundesbehörde, veröffentlichte am Sonntag Zitate aus einem Spiegel-Artikel über die so genannte Schweingrippe und bietet dazu einige weniger bekannte, zusätzliche Informationen an. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfahl in ihren - auch weiterhin ständig aktualisierten - neuesten Information vom 12. Oktober die stufenweise Impfung von zunächst medizinischem Personal u.a. mit Kontakt zu Patienten und infektiösem Material und gesundheitlich Gefährdeten. Fragen zum Impfen für den Einzelnen beantworten die Hausärzte und zuständigen Gesundheitsämter.
Quellen: quelle.com, pei.de, rki.de
-------
2009-10-19 ... Friedenspreis des Deutschen Buchhandels für Claudio Magris. Der diesjährige Friedenspreis des Deutschen Buchhandels wurde am Sonntag in der Frankfurter Pauslkirche feierlich an den italienischen Schrifsteller Claudio Magris verliehen. Begründet wurde die Entscheidung des Stiftungsrats des Friendenspreises mit Magris' herausragender Beschäftigung mit den Problemen des Zusammenlebens und des Zusammenwirkens verschiedener Kulturen sowie mit der Kreativität, die durch Verschiedenheit und Vielfalt entsteht und die für Europa prägend ist.
Quellen: boersenverein.de
-------
2009-10-16 ... Herbstgutachten: Stabilisierung und schwacher Aufschwung. Besser als erwartet fielen die Prognosen für 2009 und 2010 der wirtschaftswissenschaftlichen Institute im am Donnerstag vorgestellten Herbstgutachten aus. Für das laufende Jahr 2009 sinkt demnach das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um -5,0 Prozent, für das Jahr 2010 wird ein Anstieg um +1,2 Prozent vorausgesagt. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit und der Rückgang der Erwerbstätigkeit werde damit nicht gestoppt, jedoch nach Einschätzung des Bundeswirtschaftsministeriums vermutlich günstiger ausfallen, als noch im Frühjahrsgutachten von den Instituten prognostiziert worden war. Damit ist die Zeit für Wohltaten jedoch noch nicht gekommen, warnten die Institute unisono. Eine Woche vor deren Herbst-Gutachten hatte bereits der Sachverständigenrat der Wirtschaft, die so genannten fünf Weisen, eine entschlossene Konsolidierung der öffentlichen Haushalte angemahnt. Die Bundesregierung wird ihre Prognose am heutigen Freitag bekanntgeben.

... Welternährungstag 2009 prangert weltweiten Hunger an: bpb: Welternährungstag 2009
Quellen: bmwi.de, sachverstaendigenrat-wirtschaft.de, rwi-essen.de, bpb.de, fao.org
-------
2009-10-14 ... Immer mehr Mütter arbeiten Teilzeit. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, ist der Anteil teilzeitbeschäftigter Mütter in den vergangenen zehn Jahren stark angestiegen. Im Jahr 2008 gingen 69 Prozent der erwerbstätigen Mütter einer Teilzeitbeschäftigung nach, die minderjährige Kinder zu betreuen hatten. 1998 waren es noch 53 Prozent. Damit stieg die Teilzeitquote innerhalb von zehn Jahren um + 16 Prozent. Von den Vätern arbeiteten im Jahr 2008 lediglich 5,0 Prozent Teilzeit (1998: 2,0 Prozent). Nicht so stark, aber dennoch zugenommen hat auch die Teilzeitbeschäftigung in Haushalten ohne minderjährige Kinder innherhalb von zehn Jahren: bei Frauen um +6 Prozent auf 36 Prozent im Jahr 2008, und bei Männern um +4 Prozent auf 9 Prozent im Jahr 2008.

... .Ausbildungsplätze: Bewerberzahlen sinken weiter . Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag zum Ende des Berufsberatungsjahres 2009 mitteilte, entspannte sich die Lage nach eigenen Aussagen auf dem Ausbildungsmarkt. Von Oktober 2008 bis zum 30. September 2009 wurden der BA 475.400 Ausbildungsstellen gemeldet, 36.200 oder -7,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Rückgang fiel in den neuen Bundesländern prozentual deutlich höher aus (-14,5 Prozent gegenüber -5,1 Prozent alte Bundesländer). Ingesamt wurden bis zum 30. September 454.900 Ausbildungsverträge geschlossen, -7,7 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Mit 533.400 Beratungssuchenden in dem Zeitraum, nahm die Zahl der Bewerber um - 86.000 oder -14 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum ab. Damit nahm im dritten Jahr in Folge die Zahl der Bewerber ab. Als Gründe nannte die BA den demografischen Wandel, die Tendenz zu höheren Schulabschlüssen, verbesserte Vermittlungs-Bilanz bei den so genannten Altbewerbern und anderen Maßnahmen der Bundesagentur für Arbeit. Am Ende des Berufsberatungsjahres waren demnach nur noch 9.600 Bewerber ohne Ausbildungsplatz oder alternativem Angebot, ein Rückgang um -33 Prozent. Dem stand ein Angebot von 17.300 unbesetzten Stellen (-11,5 Prozent) gegenüber, der nun zweite Stellenüberhang in Folge. Allerdings gilt der Überhang nur für Westdeutschland, in Ostdeutschland gab es noch 100 unversorgte Bewerber mehr als Stellen.

... Alternativer Nobelpreis. Der Ehrenpreis des so genannten alternativen Nobelpreises, The Right Livelihood Award, wird 2009 an David Suzuki aus Kanada verliehen, für seinen langjährigen Einsatz für die soziale Verantwortung der Wissenschaft und für die Aufklärung zum Klimawandel und die erforderlichen Maßnahmen. René Ngongo aus der Demokratischen Republik Kongo erhält den Preis für seinen Mut, sich jenen Kräften entgegenzustellen, die die Regenwälder des Kongo zerstören und für seinen Einsatz, politische Unterstützung für den Schutz und die nachhaltige Nutzung des Waldes zu gewinnen. Alyn Ware aus Neuseeland wird für seinen Einsatz und seine internationalen Initiativen über zwei Jahrzehnte zur Stärkung der Friedenserziehung und zur Schaffung einer atomwaffenfreien Welt ausgezeichnet. Die Äthiopierin Cathrin Hamlin bekommt den Preis, weil sie sich seit fünfzig Jahren der Behandlung von Patientinnen mit Geburtsfisteln widmet und dabei die Gesundheit, Hoffnung und Würde von tausenden ärmster afrikanischer Frauen wiederhergestellt hat. Weitere Informationen: The Right Livelihood Awards +++
Quellen: destatis.de, arbeitsagentur, rightlivelihood.org
-------
2009-10-12 ... +++ Kurzmeldungen +++Nobelpreis Wirtschaftswissenschaften +++ . Der Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften geht je zur Hälfte an die US-Amerikaner Elinor Ostrom und Oliver E. Williamson. Mit Ostrom wurde erstmals eine Frau mit dem Wirtschafts-Nobelpreis ausgezeichnet, der von der Schwedischen Reichsbank verliehen wird, weitere Informationen: The Sverige Riksbank Prize in Economic Sciences in Memory of Alfred Nobel 2009. +++ Lesegerät auch in Deutschland +++. Wie der Online-Händler Amazon bereits in der vergangenen Woche mitteilte, ist das digitale Lesegerät Kindle nun auch in Deutschland und weiteren Ländern außerhalb der USA erhältlich. Momentan sind jedoch nur englischsprachige Titel erhälltlich. In Deutschland wird der Kindle erst nach der Buchmesse ausgeliefert, kann jedoch bereits vorbestellt werden. In Deutschland ist u.a. auch der Sony-Reader auf dem Markt. +++ Grippewelle nach Sucheranfragen +++ . Die Suchmaschine Google hat nach den USA auch in weiteren Ländern, darunter Deutschland einen Service für Grippe-Trends eingerichtet: Ausgewertet werden Suchbegriffe, die auf eine Häufung von Grippefällen schließen lassen, allerdings nur quanititativ, weitere Informationen: (Ursprünglicher Link) google.org/flutrends/intl/de/de/ (eingestellt worden) - Grippe-Trends Deutschland. +++ Großhandelspreise weiter gesunken +++ . Wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte, sank der Großhandelsverkaufspreis-Index im September 2009 um -8,1 Prozent unter den Stand des Vorjahres-Septembers 2008. Im August 2009 hatte die Veränderung binnen Jahresfrist sogar -10,6 Prozent betragen. Im Vergleich zum Vormonat August 2009 fielen die Großhandelspreise im September 2009 um -0,2 Prozent. Mit -30,9 Prozent verbilligte sich der Großhandel mit Erzen, Metallen und Metallerzeugnissen im September 09 besonders deutlich gegenüber dem Vorjahr. Ebenfalls deutlich biliger im Vorjahresvergleich waren auf Großhandelsebene die Preise im September 09 für Getreiede, Saaten und Futtermittel mit -28,1 Prozent. Dagegen stiegen die Preise für Tabakwaren um +5,4 Prozent. +++
Quellen: amazon.com, google.org, destatis.de
-------
2009-10-09 ... Friedens-Nobelpreis für Barack Obama. Wie das norwegische Nobelpreis-Komitee am Freitag mitteilte, wird der 44. Präsident der Vereinigten Staaten Barack Obama für sein außerordentliches Betreben, die internationale Diplomatie und die Zusammenarbeit zwischen den Völkern zu stärken mit dem diesjährigen Friendens-Nobelpreis ausgezeichnet. Weitere Informationen: The Nobel Peace Prize 2009 Barack Obama
Quellen: nobelprize.org
-------
2009-10-08 ... Literatur-Nobelpreis für Herta Müller. Der Literatur-Nobelpreis 2009 geht an die deutsch-rumänische Schriftstellerin Herta Müller, die mittels Verdichtung der Poesie und Sachlichkeit der Prosa Landschaften der Heimatlosigkeit zeichnet, teilte die Schwedische Akademie mit. Weitere Informationen: The Nobel Prize in Literature 2009 Herta Müller. Als deutschsprachige Literaturnobelpreisträger wurden zuletzt Elfriede Jelinek (2004) Günter Grass (1999) ausgezeichnet.
Quellen: nobelprize.org
-------
2009-10-07 ... Nobelpreis für Chemie für Ribosom-Forscher. Der Chemie-Nobelpreis geht an den in Indien geborenen US-Forscher Venkataraman Ramakrishnan, seinen Forscher-Kollegen Thomas A. Steitz und die Israelin Ada E. Yonath zu je einem Drittel für ihre Studien über die Struktur und Funktion der Ribosome. Weitere Informationen, Nobelprize.org: The Nobel Prize in Chemistry 2009. +++
Quellen: nobelprize.org
-------
2009-10-06 ... +++ Kurzmeldungen +++Bahn erhöht die Preise +++. Die Bahnpreise steigen zum Jahresende im Nah- und Fernverkehr um +1,8 Prozent. Die Preiserhöhung ab dem 13. Dezember begründet das Unternehmen mit den deutlich gestiegenen Personalkosten der letzten Jahre, wie es in einer Pressemitteilung der Deutschen Bundesbahn heißt. Ausgenommen seien die meisten Pauschpreis-Tickets, Dauer-Spezial (Fernverkehr) und die BahnCard25. +++ Deutsche Verbraucher zahlen zuviel für Strom +++ . Das Strom- und Gasverbraucherportal Verivox hat mit einem neuen Verbraucherpreisindex Strom und Gas eine Berechnungsmethode, die Preisentwicklungen nachvollziehbarer machen will. Demnacht zahlten die privaten Verbraucher in Deutschland zuviel für ihren Strom. Innerhalb eines Jahres hätten sich die Großhandelspreise an der Strombörse halbiert. Die günstigeren Preise seien auch an die Stromversorger und bei den Großabnehmern mit Sonderverträgen angekommen. Während die Stromversorger als Weiterverteiler im Juli 2009 -19,3 Prozent weniger als noch im August 2008 und die Großkunden -8,5 Prozent weniger bezahlt hätten, seien die privaten Haushalte im gleichen Zeitraum mit Preisen um +5,8 Prozent mehr zur Kasse gebeten worden. +++ Physiknobelpreis für die Meister des Lichts +++ . Der Physik-Nobelpreis 2009 würdigt die Väter der modernen optischen Kommunkation und geht zur Hälfte an den geborenen Chinesen Charles K. Kao für seine bahnbrechenden Leistungen bezüglich der Durchleitung von Licht in Glasfasernetzen für die optische Kommunikation und zu je einem Viertel an die Amerikaner Willard S. Boyle und George E. Smith für die Erfindung einer bildgebenden Halbleiter-Schaltung - des lichtempfindlichen CCD-Sensors, der sich u.a. in jeder Digitalkamera befindet. Weitere Informationen, Nobelprize.org: The Nobel Prize in Physics 2009 +++ .
Quellen: deutschebahn.com, verivox.de, nobelprize.org
-------
2009-10-05 ... +++ Kurzmeldungen +++Medizin-Nobelpreis geht an drei Amerikaner +++ - für die Entdeckung, wie Chromosome durch Telomere und die Enzym-Telomerase geschützt werden. Die Ausgezeichneten sind Elizabeth H. Blackburn, Carol W. Greider und Jack W. Szostak, für die der Preis gedrittelt wird. Weitere Informationen: Press Release Nobel Prize in Physiology or Medicine 2009

+++ UN-Entwicklungsreport +++ . Laut dem neuesten Un-Entwicklungsreport ist Norwegen am besten dran, gefolgt von Australien, Island, Kanada, Irland, den Niederlanden, der Schweiz, Frankreich, Japan und noch weiteren 12 Ländern - vor Deutschland, das auf Platz 22 zwischen Großbritannien (21) und Singapur (23) rangiert, immerhin noch in der Kategorie Very High Human Developement, an dessen letzte Stelle Malta (38) gesetzt wurde. Gemessen wurde die Lebenserwartung, die Ausbildung und der Lebensstandard. Geschuldet ist der 22. Platz auch der mangelnden Geschlechtergerechtigkeit, deren Index Gender Related Development Index (GDI) Deutschland prozentual zur Gesamtentwicklung zwischen den Comoren und Uganda auf Platz 78 ansiedelt. Damit entwickeln sich, was Geschlechterungerechtigkeiten in Bezug auf die Gesamtentwicklung betreffen, 77 von 155 Staaten besser. +++ Reinhard Mohn ist tot +++ . Der Verleger und Medienunternehmer Reinhard Mohn verstarb am Samstag im Alter von 88 Jahren. Mohn, in fünfter Generation der Bertelsmann-Familie, baute in 40 Jahren das einst mittelständische Druck- und Verlagshaus zu einem Medienunternehmen mit weltweit rund 100.000 Mitarbeitern aus. +++ Staatstrauer für La Negra +++ . Die Stimme Lateinamerikas ist für immer verstummt, Argentinien ordnete für seine Landestochter Staatstrauer an. Mercedes Sosa machte sich mit ihrer Musik und dem Kampf gegen die Diktaturen Südamerikas weltweit einen Namen. Sie verstarb am Sonntag (Ortszeit) im Alter von 74 Jahren nach einer langen Krankheit. +++ Regierungswechsel in Griechenland +++ . In Griechenland wurden bei vorgezogenen Parlamentswahlen am Sonntag die regierenden Konservativen unter Premier Kostas Karamanlis abgewählt. Als Sieger gingen die Sozialisten hevor, neuer Premier wird Georgios Papandreou. Die Familie Papandreou stellte ebenfalls wie die der Karamanlis mehrfach die Premierminister Griechenlands. +++ Sebastian Vettel holt Japan GP +++ . Der 22-jährige Sebastion Vettel gewann am Sonntag den Großen Preis von Japan in der Formel 1. Vettel startete in Suzuka von der Pole Position und konnte sich vor Jarno Trulli, Zweiter und Lewis Hamilton, Dritter sowohl auf der Rennbahn als auch auf dem Treppchen behaupten. Als Vierter ging Kimi Raikönen ins Ziel. In der Gesamtwertung 2009 steht Vettel nun an dritter Stelle hinter Rubens Barrichello auf Rang zwei und Jenson Button an der Spitze. +++ Bundesverdienstkreuz posthum verliehen +++ . Dem in der Münchner S-Bahn getötete Geschäftsmann Dominik Brunner wurde am Tag der Deutschen Einheit posthum das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse durch Bundespräsident Köhler verliehen. Brunners Eltern nahmen die Auszeichung als Zeichen der Dankbarkeit für die Menschlichkeit, die Hilfsbereitschaft und die Zivilcourage des 50-Jährigen entgegen, der Schüler vor den Angriffen von zwei Jugendlichen schützen wollte. +++
Quellen: hdr.undp.org, bertelsmann-stiftung.de, mercedessosa.com.ar, www.ert.gr, greeknewsagenda.gr, formel1.de, bundespräsident.de
-------
2009-10-03 ... +++ Kurzmeldungen +++Irland stimmt zu +++. In einem zweiten Referendum stimmte Irland am Freitag dem Lissabon-Vertrag der EU mit einer Mehrheit von 67,1 Prozent zu. Viele Beobachter sehen die Zustimmung im Zusammenhang mit der Wirtschaftskrise, die auch Irland schwer getroffen hat. In einem ersten Referendum im Juni 2008 hatten die Iren noch mit einer Mehrheit von 53,4 Prozent gegen den EU-Vertrag gestimmt, ohne dessen Eintreten die auf 27 Mitglieder angewachsene Staatengemeinschaft zu wenig Handlungsspielraum hat. +++ Sarrazin in der Kritik +++ . Der ehemalige Berliner Finanzsenator Theo Sarrazin (SPD), der seit fünf Monaten im Vorstand der Bundesbank sitzt, gerät durch ein Interview mit Lettre International erneut in die Kritik. Sarrazin hatte sich darin über die Probleme von Berlin äußern wollen und u.a. gesagt, ein Problem sei, dass dort 40 Prozent aller Geburten in der Unterschicht stattfinden. Weiter müsse er (Sarrazin) niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig neue kleine kleine Kopftuchmächden produziert. U.a. hatte danach der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Sarrazin dafür kritisiert, Fremdenhass zu schüren. Laut Medienberichten prüft die Berliner Justiz einen Anfangsverdacht, außerdem soll sich die Bundesbank am Mittwoch entschieden in Form und Inhalt von den diskriminierenden Äußerungen von Dr. Thilo Sarrazin distanziert haben und inzwischen einen Rückzug nahegelegt haben. Am Donnerstag hatte Sarazzin sich in der Süddeutschen schließlich entschuldigt und einige Formulierungen bedauert. Die Vorstände der Bundesbank werden von der Bundesregierung und vom Bundesrat vorschlagen und vom Bundespräsidenten bestellt. +++ In Hessen können alle Kinder zur Schule gehen +++ . Zumindest im Bundesland Hessen endet bald ein unhaltbarer Zustand für Kinder, die, i.d.R. mit ihren Eltern, keinen Aufenthaltsstatus in Deutschland haben. Diesen Kindern und Jugendlichen war der Schulbesuch solange verwährt, bis ihr Aufenthaltsstatus geklärt war. Das konnte dauern, und bedeutete in einigen Fällen, dass Kinder jahrelang nicht zur Schule gingen: verlorene Schuljahre, wenn die Genehmigung später erteilt wurde. Die Schulleiter in Hessen werden damit künftig aus einer rechtlichen Zwickmühle befreit sein, sich strafbar zu machen, wenn sie Kinder an ihren Schulen zulassen, und diese nicht den Behörden als Illegale meldeten. Außer in Hessen, Bayern und NRW bleiben die Regelungen in den anderen Bundesländern jedoch weiter verworren. +++
Quellen: consilium.europa.eu, se2009.eu, lettre.de, dgb.de, kultusministerium.hessen.de
-------
2009-10-02 ... Olympische Spiele 2016 Rio. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat sich für Rio de Janeiro als Austragungsort für die Olympischen Spiele 2016 entschieden. Der brasilianische Präsident Lula da Silva hatte zuvor selbst für Rio geworben. US-Präsident Barack Obama war ebenfalls in Kopenhagen, um persönlich für Chicago zu werben, das aber bereits in der ersten Runde ausschieht. In der zweiten Runde folgten enttäuschte Gesichter in Tokio, zuletzt waren noch Spaniens Hauptstadt Madrid und Brasilien im Rennen, das jetzt den Zuschlag erhalten hat.
Quellen: olympic.org
-------
2009-10-01 ... +++ Kurzmeldungen +++ . Hilfe für Katastrophen-Gebiete läuft an +++ . Die internationale Hilfe für die durch Erdbeben, einen Tsunami und einen Tropensturm verwüsteten Gebiete in Asien und im Südpazifik läuft an. Die Samoa-Inseln und Tonga in der pazifischen Südsee waren am Dienstag von einem Tsunami getroffen worden, der bisher über 150 Todesopfer gefordert hat. Zahlreiche Menschen sind verletzt oder werden noch vermisst, Tausende sind obdachlos. Das indonesische Sumatra wurde Mittwoch und am Donnerstag von zwei schweren Erdbeben getroffen, bislang wurden über 500 Todesopfer geborgen, mindestens Zehntausende sollen obdachlos sein. Das Ausmaß der Zerstörung ist riesig. Erst vor drei Jahren war die Schwesterinsel Java von einem schweren Beben getroffen worden, bei dem fast 6000 Menschen den Tod fanden. Ebenfalls verwüstet wurden in der vergangenen Woche Regionen auf den Philippinen, in Laos, Vietnam und Kambodscha durch einen Tropensturm, der bislang 400 Todesopfer und mehrere Hundertausend Obdachlose brachte. Den Philippinen droht bei bestehender Notlage am Samstag mit einem Taifun die nächste Katastrophe. Die Hilfsorganisationen bitten deshalb dringend um Spenden: www.caritas-international.de - www.drk.de - www.aktion-deutschland-hilft.de. +++ Babyschnuller-Test findet Bisphenol A +++ . Im Aufrtag vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (Bund) testete ein Labor zehn Babyschnuller und fand in allen die hormonell wirksame Chemikalie Bisphenol A, die im Verdacht steht, Schädigungen bei der Gehirnentwicklung, Brustkrebs sowie Unfruchtbarkeit hervorzurufen. Die Konzentrationen waren an den Kunststoffschildchen, die den eigentlichen Sauger halten, besonders hoch und bis auf eine Ausnahme bei allen anderen Schnullern aus Polycarbonat bestanden. Der Bund forderte die Hersteller auf, bei der Produktion sowohl auf Polycarbonat als auch auf Bisphenol A zu verzichten. +++Air France versteigert Jungfernflug +++ . Die Air France versteigert am heutigen Donnerstag die insgesamt 538 Sitze für den ersten Flug mit einem Airbus A380 von Paris nach New York am 20. November. Ab 23. November geht die Linie regulär in Betrieb, die französische Fluggesellschaft hat ingesamt zwöf A380 bestellt. +++ Auf der Insel übertrumpft Online die TV-Werbung +++. Wie der Informationsdienst intern.de und das Wall Street Journal berichteten, wurde in Großbritannien in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres erstmals mehr Geld für Onlinewerbung ausgegeben als für TV-Werbung. Ingesamt wurden auf der Insel für Onlinewerbung 1,92 Milliarden Euro und damit 23,5 Prozent sämtlicher Werbegelder verwendet. Das britische Fernsehen hatte indes sinkende Einnahmen von 1,8 Milliarden Euro eingefahren und hielt damit noch 21,9 Prozent des britischen Werbeetats. +++ Salat mit Kreuzkraut +++ . Eine aufmerksame Kundin soll das giftige Kreuzkraut in einem Supermarkt in einer Packung Feldsalat entdeckt haben. Im Sommer kam es schon einmal zu einem Fund in Rucola, was zur Folge hatte, dass der Rucola-Umsatz einbrach. Der Landwirtschaftsinformationsdienst Proplanta weist darauf hin, dass Verbraucher alle Beikräuter aus Salat sorgfältig entfernen sollten. Die Verwechslungsgefahr mit dem eigentlichen Salat sei allerdings diesmal gering. Zum Thema weisen wir auch auf die letzte Doc's Kolumne von Dr. Elisabeth Kärcher hin: Natürlich tot. +++ Airlines haben's satt +++ . Fluggesellschaften fordern härtere Strafen für Passagiere, die mit ihrem Verhalten für unplanmäßige Zwischenlandungen sorgen, berichtete der Brancheninfodienst airliners Ende September. Dabei gehe es den Airlines vor allem um einheitliche juristische Regeln, aber auch um härtere Strafen. 52 Verfahren waren im vergangenen Jahr allein in Deutschland anhängig, im laufenden Jahr seien es bereits 55. Die meisten Vergehen werden als Ordnungswidrigkeit in der Regel mit Bußgeldern zwischen 170 und 225 Euro belegt. Häufig sorge jedoch Feueralarm wegen rauchenden Passagieren auf Toiletten für teure Zwischenlandungen, beklagen die Fluggesellschaften. Anders als in Deutschland werden solche Störungen in Großbritannien als Transportgefährdung mit drastischen Strafen geahndet. +++
Quellen: af380.com, proplanta.de, airliners.de, bund.net, aktion-deutschland-hilft.de, drk.de, caritas-international.de
-------


Die News September 2009

Die Wirtschaftswetter-Nachrichten aus früheren Ausgaben finden Sie auch im Archiv unter der jeweiligen Ausgabe

 

©Fotos: Cornelia Schaible, Text: Angelika Petrich-Hornetz
© 2003-2017 Wirtschaftswetter® Online-Zeitschrift
Startseite