Wirtschaftswetter Online-Zeitschrift     Wirtschaftswetter Bild Lifestyle, Trend-Tipps-Seite, Link Werbeseite

Wirtschaftswetter-Tipps

Liebe Wirtschaftswetter-Leser,
Hier finden Sie unsere IN und Outs, und viele Tipps zum Lesen, Hören, Schmecken, Reisen, Anziehen je nach Jahreszeit und Schwerpunktthema. Bestückt wird dieses Seite von Wirtschaftswetter-Autoren und Lesern. Für Anbieter haben wir schöne Werbeplätze, Anfragen für Anzeigen bitte per E-Mail an werbung@wirtschaftswetter.de

Frühjahr 2015. In dieser Ausgabe: In + Out plus Tipps zum Lesen, Hören und Sehen zu unserem Schwerpunkt: Unsichtbar - Invisible. Schauen Sie wieder öfter hier herein, die Liste wächst munter bis zum 31. März 2015.

IN + OUT
Wirtschaftswetter Ins + Outs

IN : Abgesehen von dem ein oder anderen Anlass zur Freude wie der Fußballweltmeisterschaft inklusive eines darüber entzückten Jogi Löws war 2014 das reinste Kriegs- und Katastrophenjahr. Wird 2015 wieder so ein Jahr, in dem immer mehr Menschen nur noch froh sind, es überlebt zu haben? Es sieht ganz danach aus. Aber auch in den noch friedlichen Ländern gibt es einen eindeutigen Hang zur Spaltung der Gesellschaft. Während wir aus unserem noch gemütlichen Deutschland dabei bisher oft zunächst an die USA dachten, zeigt sich dank der wachsenden Zahl von Anti- und Pro-Flüchtlings-Demonstrationen auf deutschen Straßen, dass auch wir uns hierzulande inzwischen alles andere als einig sind. Wird die Anti-Lübeck-These Unruhe im Innern, Unfrieden nach außen? etwa zur neuen Maxime? Unverändert wächst für immer mehr Menschen immer deutlicher der Grad der Bevormundung und eines Instrumentariums einseitiger Überwachung durch den Staat sowie durch einen steigenden gesellschaftlichen Druck, der sich in seinem Anspruch anderen gegenüber als immer unersättlicher und dümmer erweist. Das Soziale oder einst sozial Gemeintes verkehrt sich dadurch zwangsläufig immer häufiger in sein genaues Gegenteil, wird zum Anti-Sozialen. Wir müssen ganz schön auf der Hut sein, wenn wir noch rechtzeitig die Kurve in Richtung Demokratie wiederfinden wollen. Für die Freiheit muss gestritten werden, im Jahr 2015, bestimmt nicht zum letzten, aber auch nicht zum ersten Mal.

OUT : Persönliche Freiheit, Individualität, freies Denken und freie Meinungsäußerung, das Streben nach Glück - alles Werte, die seit dem zweiten Weltkrieg in Deutschland aus guten Gründen gehegt und gepflegt worden sind und die sicher auch nicht erst seit 2014 wieder auf der Kippe stehen, aber die Entwicklung schreitet immer schneller voran. Wussten Sie zum Beispiel, dass der Datenschutz für Kinder in Deutschland faktisch außer Kraft gesetzt wurde? Dafür werden Kinder immer mehr überwacht, ob mit Smartphone-Apps durch ihre Erziehungsberechtigten oder durch Informationsflüsse der Behörden untereinander, die sich inzwischen weitestgehend ohne jede wirksame Kontrolle über jedes Kind in diesem Land austauschen dürfen, und zwar ohne, dass Eltern noch irgendeinen Anspruch darauf hätten, über solche Vorgänge überhaupt informiert zu werden. Wie gefährlich solch ein unkontrollierter Tratsch werden kann, zeigen wir Ihnen im Laufe dieser Ausgabe. Aber auch ältere Mitbürger sehen sich immer mehr ihrer freien Persönlichkeitsentfaltung beraubt und werden in einem Grad bevormundet, den sich noch vor wenigen Jahren niemand erlaubt hätte. In den mittleren Jahrgängen fragen sich indes Hartz-IV-Empfänger inzwischen, ob für sie überhaupt noch die Menschrechte gelten. Auf der anderen Seite wird die Anzahl der Profiteure solcher Bevormundungen ganzer Gesellschaftsschichten und -gruppen immer kleiner und sie verbarrikadiert sich hinter vermeintlich nur ihnen zustehenden Privilegien, die sie anderen ungeniert vorenthält. Die Freiheit steht schon wieder auf dem Spiel und es ist keine Frage, ob wir uns diese leisten können, wir müssen.

------- Wirtschaftswetter-Tipps: Achtung Werbung -----

Bücher und Hörbücher:

10 Jahre Hartz IV. vor zehn Jahren am 1. Januar 2005 trat Hartz IV, das vierte Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt in Kraft, Anlass für den Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge das bis heute umstrittene Werk in seinem neuen Buch einer genauen Analyse zu unterziehen, ein überfälliges Buch und eine fundierte, detailgenaue Kritik und Nachzeichnung der Historie, inklusive Gustav Hartz (!) und seiner Idee einer "produktiven Erwerblosenfürsorge" (!) in der Weimarer Republik. Wir hatten das Glück, Professor Butterwegge ein paar Fragen stellen zu können: Interview Christoph Butterwegge
Bei Beltz Juventa kaufen: Hartz IV und die Folgen
Bei Amazon kaufen: Hartz IV und die Folgen: Auf dem Weg in eine andere Republik?

Der unsichtbare Mann/Invisible Man gilt als einer der wichtigsten Romane des 20. Jahrhunderts und beschreibt in einem quälenden Monolog eines - namenlosen - Mannes, wie es sich anfühlt unsichtbar zu sein - nicht physisch, sondern sozial unsichtbar für eine Gesellschaft, die den Mann nicht wahrnehmen will. Ralph Ellison schrieb es im Amerika der Rassentrennung der 1950er Jahre. Vor dem Hintergrund aktuellen Ereignisse in den USA, wird klar, dass dieses Buch einer Identitätssuche inmitten einer ignoranten Gesellschaft, vor mehr als einem halben Jahrhundert geschrieben, bis heute nichts von seiner Aktualität verloren hat.
Bei Amazon kaufen: Der unsichtbare Mann: Roman

Die staatliche Wegorganisation der Familie I.. Die Bevormundung von Familien nimmt zu, s.o. auch INs + Outs, aber es regt sich langsam Widerstand gegen die in Deutschland unisono von sämtlichen Parteien gepredigte staatliche Krippenzwangsbeglückung inklusive wachsenden Standardisierungspotentials von Kindern - und ihren Eltern als solchen. Einer der neuen Autoren kommt aus Deutschland, ist jung genug, um diesbezüglich als Vater selbst noch einiges ertragen zu müssen und sich zugleich als erfahrener Journalist seine eigenen Gedanken zum Thema machen sowie diese formulieren zu können. Auch, wenn nicht jeder Zitierte ein Glücksgriff ist, Autor Rainer Stadler deckt ingesamt die Auswirkungen einer negativen Entwicklung auf, die auch vor der Ökonomisierung des "Humankapitals Kleinkind" nicht mehr halt macht, vor der viele Betroffene längst kapituliert haben und sich nicht mehr zu äußern trauen. Stadler traut sich.
Bei Amazon kaufen: Vater, Mutter, Staat: Das Märchen vom Segen der Ganztagsbetreuung - Wie Politik und Wirtschaft die Familie zerstören

Die staatliche Wegorganisation der Familie II.. Und noch ein junger Autor, der sich gegen das ganztägige Verschwinden der Kinder aus dem öffentlichen Raum in die für sie inzwischen vorgesehen Reservate wendet, auch selbst ein Vater und berufstätig. Ralf Felix Siebler schreibt in seinem kleinen (80 Seiten) Buch, dessen Titel zumindest Nicht-Eltern, die diesen Ausruf nicht kennen können, etwas abschrecken dürfte, gegen die Verstaatlichung der Kindheit und den schleichenden Übergang zur Heimerziehung an.
Bei Amazon kaufen: Heim will

Nouripours Lexikon. Wer sich noch nie mit dem Thema Einwanderung beschäftigen musste, weiß auch nicht, dass alte Schleswig-Holsteiner eigentlich alles, was von Ostsee, Nordsee oder südlich der Elbe angesegelt kommt als "Zugereiste" bezeichnet wird. Aber das ist wirklich harmlos gegen die Begriffe der "Ausländerdebatte", die Autor Omid Nouripour in seinem im vergangen Herbst veröffentlichen Büchlein der erstaunten Öffentlichkeit darbietet. Was sollen zum Beispiel "Fiktionsbescheinigung" und "Vorbereitungsgesellschaft" bitteschön bedeuten? Und was sind "MimiMis" oder "Biodeutsche"??? Eine nicht ganz ernstgemeinte, jedoch aufschlussreiche Vorstellung von ganz neuen Wortschöpfungen innerhalb eines bitterernsten Politikfelds, deshalb zwangsläufig an vielen Stellen ironisch. Inzwischen dürften sicher noch einige Nachfolge-Nachschlagewerke nötig werden, mit doppelt bis dreifacher Seitenzahl ...
Bei Amazon kaufen: Kleines Lexikon für MiMiMis und Bio-Deutsche

Musik

Hozier. Ein Indie-Perle im besten Sinne ist diese Debüt-Album mit seinem genauso düsteren wie poetischen Blues-Folk-Gospel-Sound. Der Ire Hozier, eigentlich Andrew Hozier-Byrne dürfte mit seinem Hit "Take me to church" bereits seine Fans gefunden haben, seine tiefe, charismatische Stimme gibt den Eigenkompositionen noch das Übrige zum starken neuen Sound - ein absolutes Must für ein neues Jahr.
Bei Amazon kaufen: Hozier

Electric Soul. Wenn wir unsere erste Wirtschaftswetter-Ausgabe nicht Unsichtbar - Invisible genannt hätten, hätten wir ihr den Namen "Electric Soul" gegeben, aber der Titel war schon vergeben und kaum etwas wird wohl besser zu diesem neuenJahr passen als der. Die Sound ist entsprechend, ein dauernder Widerspruch in einer zwiegespaltenen Gegewart, mit einem leichten Touch Neunziger, aber dennnoch ganz 21. Jahrhundert. Es ist erst das zweite Album von Marlon Roudette, das alle Erwartungen erfüllt hat, die steigen werden.
Bei Amazon kaufen: Electric Soul

Die weiße Bluestimme. Diese Kollektion ist eher etwas für Noch-Nicht-Kenner, weil einige alte Songs fehlen, außerdem wissen Liebhaber, dass gerade von diesen Aufnahmen einige wirklich vom Hocker reißen, dennoch sollte die Sammlung nicht fehlen, die einen guten Überblick über das Können des Mannes gibt. Alle anderen werden nach dem Hören diese Stimme lieben müssen, so wie es die Fans von Joe Cocker, der im Dezember 2014 verstorben ist, fünfzig Jahre gepflegt haben und bis in alle Ewigkeit fortsetzen werden.
Bei Amazon kaufen: Ultimate Collection 1968-2003

Kino + DVD:

Der ostdeutsche Mittelstands-Mob. Als Burhan Qurbani noch ein Junge war, sah er mit Kinderaugen im Fernsehen, wie Ende August 1992 "ganz normale Menschen" in Rostock-Lichtenhagen mehrere Tage lang ein Asylbewerberheim und ein Wohnheim für vietnamesische Arbeiter mit Molotowcocktails angriffen - und die vielen Zuschauer dazu applaudierten. Die Opfer waren Menschen, die so aussahen wie er. Als Qurbani Jahrzehnte später als erwachsener Mann mit den Dreharbeiten zu seinem Spielfilm über dieses Pogrom gegen Ausländer begann, konnte er dennoch nicht ahnen, wie hochaktuell sein Film beim Kinostart sein wird. Absolut sehenswert, ab 22. Januar im Kino: Wir sind jung. Wir sind stark

Alan Turing. 2012 jährte sich Alan Turings 100. Geburtstag, so wurde das Jahr zu einem rund um den Globus heftig gefeierten Jubliäumsjahr, denn inzwischen sind das Genie und die Leistungen Turings weltweit bekannt und vorbehaltlos anerkannt. Das war nicht immer so und das Schicksals Turings war trotz seiner Erfolge ein Trauriges, wie so oft das derjenigen, die ihrer Zeit weit voraus sind. Nun wurde Turing und das Knacken der Enigma-Maschine wieder einmal verfilmt, mit Benedict Cumberbatch in der Hauptrolle, der bereits als Holmes für Furore gesorgt hatte, ab 22. Januar in den Kinos : The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben

Aus dem erstarrten Leben ausbrechen - eine echte Filmperle. Wer es im Weihnachtstrubel nicht geschafft hat, sollte den Kinobesuch für diese Filmperle unbedingt nachholen, den das Filmportal Filmstarts zu Recht als "Gegenmodell zu einer kalten neoliberalen Gesellschaft" bezeichnet hat, und weil schon die Kritik für sich selbst genommen ein Kunstwerk ist, hier der Link zum Weiterlesen: Filmstarts- Filmkritik: Café Olympique - Ein Geburtstag in Marseille.
Die Story startet mit der leibhaftig gewordenen Angst vor der Erstarrung in den "besten Jahren": Vertreterin dieser Alterklasse Ariane (Ariane Ascaride) hat Geburtstag, doch ein Gast nach dem anderen sagt ab, selbst die eigenen, erwachsenen Kinder und der eigene Mann haben keine Zeit für sie. Ariane steigt in ihr Auto und verschwindet plötzlich in eine andere Welt, in ein ganz anderes Leben. Seit 25. Dezember 2014 in den Kinos: Café Olympique - Ein Geburtstag in Marseille

1. Januar 2015 to be continued - Weitere Hör-, Lese- , Musik- und Film-Tipps folgen in Kürze auf diesem Sender.

------- Wirtschaftswetter-Tipps + Werbung Ende -------

Info für Anbieter: Diese Seite wird mit Tipps von Autoren und Lesern gespeist. Möchten Sie im Wirtschaftswetter werben schicken Sie uns gern Ihre Anfrage - die Sie zu nichts verpflichtet - an: E-Mail Wirtschaftswetter

 

Wir sind nicht verantwortlich für Form oder Inhalte der verlinkten Seiten und für Ihre dortigen Transaktionen. Die Aufnahme von Links zu Seiten anderer Anbieter beinhaltet keinerlei Gewähr, Billigung oder Haftung für Form und Inhalt externer Seiten noch für Ihre Transaktionen, die Sie dort durchführen sollten. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von sämtlichen Inhalten aller verlinkten Seiten auf unserer Website

© 2003-2017
Wirtschaftswetter Online-Zeitschrift