Wirtschaftswetter Online-Zeitschrift     Wirtschaftswetter  international, Trend-Tipps-Seite, Link Werbeseite

Wirtschaftswetter-Tipps

Liebe Wirtschaftswetter-Leser,
Hier finden Sie unsere IN und Outs, und viele Tipps zum Lesen, Hören, Schmecken, Reisen, Anziehen je nach Jahreszeit und Schwerpunktthema. Bestückt wird dieses Seite von Wirtschaftswetter-Autoren und Lesern. Für Anbieter haben wir schöne Werbeplätze, Anfragen für Anzeigen bitte per E-Mail an werbung@wirtschaftswetter.de

Winter/Frühjahr 2014. In dieser Ausgabe: In + Out plus Tipps zum Lesen, Hören und Sehen zu unserem Schwerpunkt: Eiszeit. Schauen Sie wieder öfter hier herein, die Liste wächst munter bis zum 31. März 2014.

IN + OUT
Wirtschaftswetter Ins + Outs

IN : Der ganze, im Übrigen ungebremst andauernde, Überwachungs-Schlamassel, aufgedeckt vom zum Wirtschaftswetter-Mann des Jahres 2013 gekürten Edward Snowden, hat zumindest in Deutschland auch tatsächlich sein Gutes: Man rückt zusammen, das persönliche Gespräch, wortwörtlich unter vier Augen ist ein überraschender Mega-Trend. Selten haben so viele Menschen wieder daran Geschmack gefunden, sich direkt - und nicht online oder telefonisch - an ihren Gesprächspartner zu wenden wie im letzten Quartal des alten Jahres. Ein schöner Trend, den anderen verdirbt er jedoch das Geschäftsmodell. So beklagen sich auf eine sichere Internetkommunikation angewiesene Unternehmen auch ganz zu Recht bei sie auspähenden Abteilungen und Organisationen über Unprofessionalität, die u.a. geschäftsschädigend wirkt. Inzwischen wird auch der Gewinn der Überwachung in Frage gestellt, z.B. konnte in Deutschland trotz Überwachung eine rechts-terroristische Vereinigung offenbar unbemerkt, mordend durchs Land ziehen. Wie war das beim Vorhandensein von so viel Überwachungstechnik überhaupt möglich? Und warum ist der Bürger dann immer noch allerlei herkömmichen Gefahren und Verbrechen ausgesetzt - so als ob wir uns immer noch im 20. Jahrhundert befänden? Das führt zu einem weiteren Trend, um diese Fragen zu beantworten und auch mit den neuen Entwicklungen zurechtzukommen, müssen wir uns endlich bewegen. Die Bewegung wird im Jahr 2014 zum wichtigsten Faktor auf allen Ebenen.

OUT : Entsprechend dem Trend zur Bewegung sind Stagnation und Stillstand mega-out. Bundespräsident Joachim Gauck appellierte in seiner Weihnachtsansprache im vergangenen Jahr an die Bürger, gegenüber Flüchtlingen mehr Verständnis zu zeigen. Wird er gehört werden, auch von den Behörden? Denn nicht allein die Angst vor Überfremdung oder andere Ängste der eingesessenen Bevölkerungen vor den Folgen der immer größer werdenden Flüchtlingsströme, sondern auch veraltete Strukturen, sorgen dafür, dass es nicht immer gut läuft bzw. dass es nicht vorwärts geht. In Deutschland wird zum Beispiel jeder Asylsuchende als Einzefall behandelt, selbst asylsuchende Familien mit mehreren minderjährigen Kindern. So kann es passieren, dass das eine Kind in Deutschland bleiben darf, das andere abgeschoben wird, der eine Elternteil bleiben darf, der andere nicht. Das reißt intakte Familien auseinander, die grundsätzlich wichtig sind und die im Herkunftsland als soziale und wirtschaftliche Einheit funktionierten und die es auch nur als eine solche Einheit im sie aufnehmenden Land schaffen können, sich zu intergrieren und zu funktionieren. Dem verfassungemäßen Schutz von Ehe und Familie in Deutschland entspricht das Auseinanderreißen von Flüchtlings-Familien u.a. durch Abschiebung keinewwegs.

------- Wirtschaftswetter-Tipps: Achtung Werbung -----

Bücher und Hörbücher:

Gescheiterter Sozialstaat. Zu dem faktenreichen wie aufrüttelnden Buch über das vergangene und gegenwärtige Scheitern des Sozialstaats von Jürgen Borchert sagen wir an dieser Stelle nicht mehr viel, lesen Sie bitte unsere Rezension: Buchbesprechung: Sozialstaatsdämmerung
Bei Amazon kaufen: Sozialstaats-Dämmerung

Zukunft. Die Zukunft wird nicht nur durch Politik, sondern auch durch Technik gestaltet. Damit Sie auch hier auf dem laufenden sind, was auf uns zukommen wird und die richtigen Fragen stellen können, wie die Zukunft konkret gestaltet werden soll, von Michio Kaku, übersetzt von Monika Niehaus.
Bei Amazon kaufen: Die Physik der Zukunft: Unser Leben in 100 Jahren

Energie. Autor Ernst Peter Fischer zeigt dem Leser die zwei Seiten der Energie, die laut seiner These beide gebraucht werden und beide halten Mensch, Wirtschaft und den Planeten in Schwung - oder auch nicht.
Bei Amazon kaufen: Unzerstörbar: Die Energie und ihre Geschichte

Eiszeit. Vor ein paar Jahren wurde in Stuttgart eine faszinierende Aussstellung gezeigt u.a. mit den spektakulären Funden von Kunstgegengständen der eiszeitlichen Menschen in der Schwäbischen Alb, die fast 40.000 Jahre alt sind. Herausgeberin Susanne Rau und Autoren, Fotografen legten hier nicht nur einein Ausstellungskatalog, sondern ein komplettes Lese- und Bilderbuch der Epoche vor, in dem es sich zu (jahrelang) zu stöbern sehr lohnt. Ob es solch eine Ausstellung noch mal wieder geben wird?
Über Amazon kaufen: Eiszeit: Kunst und Kultur

Neuroinflation. Die Neuroinflation braucht natürlich eine passende Antwort, und zwar die Streitrschrift von Felix Hasler gegen einen hochsubventionierten biologistischen Reduktions-Irrsinn.
Bei Amazon kaufen: Neuromythologie: Eine Streitschrift gegen die Deutungsmacht der Hirnforschung (3., ... (4., unveränderte Auflage 2013)

Für Kinder und Jugendliche

Greg, das Achte. Wir müssen es leider empfehlen, denn es ist nun einmal wirklich lustig zu lesen! Bei Amazon kaufen: Gregs Tagebuch 8 - Echt übel!

Musik

Jazzstimme. Wir wissen nicht mehr so genau, ob wir ihn nicht schon mal empfohlen haben, aber das ist auch ganz egal, denn mit Gregory Porter's drittem Album starten Sie ganz sicher und sehr gut ins neue Jahr.
Bei Amazon kaufen: Liquid Spirit

Der weiße Meister des Rap. Im November 2013 legte Eminem sein neues Album vor, mit dem er erklärtermaßen zurück zu den Wurzeln wollten, es ist ihm gelungen, hochgelobt und hörenswert für Freunde des Genres und auch andere: Bei Amazon kaufen: The Marshall Mathers LP 2 (Deluxe Edition)

Schon auf der Suche nach dem Sommerhit 2014?. Dieses deutsche Duo, bestehend aus Clemens Rehbein und Philipp Dausch hat das Zeug dazu, zum Abräumer des Jahres 2014 zu werden. Das Debut-Album ist aber im Herbst erschienen, hatte übrigens eine der seltenen, echten Internet-Erfolgs-Vorgeschichten, und geht übers Ohr in die wohlverdiente Verlängerung ins neue Jahr - Milky Chance wird man sich allzu gern merken müssen. Bei Amazon kaufen: Sadnecessary

Kino + DVD:

Grün zum Jahresanfang. In diesem Film wird die Evolution des Urwalds in starken Bildern an verschiedenen Orten auf der Erde erzählt. Luc Jacquet, mehrfach ausgezeichneter Dokumentarfilme und Biologe Francis Hallé machen daraus ein Kino-Ereignis. Ab 2. Januar in den Kinos, deutsche Filmseite: Das Geheimnis der Bäume

Agentenstory. Das passt trotz Retro zum Zeitgeist, außerdem ist Christian Bale in jeder Rolle gut. Die USA in den 1970ern: Ein Waschsalon-Betreiber (Bale) und seine Freundin Amy Adams haben keine andere Wahl, sie sollen im Auftrag des FBI einen erz-religiösen Politiker aushorchen, doch es klappt nicht so wie geplant und schließlich sind alle hinter ihnen her, inklusive Ehefrau und Mafia.
Ab 13. Februar in den Kinos, englische Filmseite: American Hustle


1. Januar 2014 to be continued - Weitere Hör-, Lese- , Musik- und Film-Tipps folgen in Kürze auf diesem Sender.

------- Wirtschaftswetter-Tipps + Werbung Ende -------

Info für Anbieter: Diese Seite wird mit Tipps von Autoren und Lesern gespeist. Möchten Sie im Wirtschaftswetter werben schicken Sie uns gern Ihre Anfrage - die Sie zu nichts verpflichtet - an: E-Mail Wirtschaftswetter

 

Wir sind nicht verantwortlich für Form oder Inhalte der verlinkten Seiten und für Ihre dortigen Transaktionen. Die Aufnahme von Links zu Seiten anderer Anbieter beinhaltet keinerlei Gewähr, Billigung oder Haftung für Form und Inhalt externer Seiten noch für Ihre Transaktionen, die Sie dort durchführen sollten. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von sämtlichen Inhalten aller verlinkten Seiten auf unserer Website

© 2003-2017
Wirtschaftswetter Online-Zeitschrift