Wirtschaftswetter-Logo         Bild Wirtschaftswetter-Lifestyle, Link Wirtschaftswetter-Werbung


Trendige Köpfe 2011

Interview mit Udo Walz
Die Fragen stellte Angelika Petrich-Hornetz

Wirtschaftswetter: Lange Mähnen oder kurze Köpfe - was wird 2011 Trend?

Udo Walz: Kurzhaarfrisuren drängen sich immer stärker in den Vordergrund und bleiben weiterhin hochaktuell im Jahr 2011. Natürlich sollten sie immer zum Typ passen. Unbedingt zu beachten ist auch die Gesichtsform.

Wirtschaftswetter: Wird die Haarpracht in diesem Jahr eher zurückhaltend-elegant oder voluminös, eher glatt oder wellig?

Udo Walz: Glatt, wellig, Volumen, Eleganz, alles ist erlaubt. Es gibt keinen vorgegebenen Einheitslook mehr wie damals "der Bob". Allerdings wird verstärkt beobachtet, dass sich aktuell die lockigen und welligen Frisuren vermehren, da sie sehr weiblich sind und wieder natürlich aussehen.

Wirtschaftswetter: Gewollte Unordnung oder scharfer Schnitt? Darf man 2011 dem Haar ansehen, frisch gemacht worden zu sein?

Udo Walz: Allgemein sind momentan gewollte Frisuren nicht up to date. Gefragt sind die, die einfach zu handhaben sind. Der Do-It-Yourself-Look ist damit auch weiterhin sehr beliebt.

Wirtschaftswetter: Immer individuell oder wird in diesem Jahr gar eine einzige Farbe zum Star der Kundinnen?

Udo Walz: Auch bei der Farbe ist wieder Individualität gefragt. Die Palette ist breit gefächert, gerade im Blondbereich. Doch zur Zeit entwickelt sich ein starker Farbbereich in Rot- und Brauntönen.

Wirtschaftswetter: Der Winter geht in die Verlängerung, die Frisur leidet unterm unvermeidbaren Kopfbedeckungszwang: Haben Sie einen Trick für unsere Leserinnen, mit dem sie ihr zerdrücktes Haar wieder in Schwung bringen können?

Udo Walz: Hierfür gibt es Wax-Powder-Produkte, die man in das Haar einarbeitet. Es sorgt dafür, dass das Haar wieder jede Menge Volumen bekommt, ohne dass es nochmal gebadet werden muss.

Wirtschaftswetter: Auch in diesem Jahr werden die Geschäftsfrauen wieder ständig unterwegs sein, der mobile Kopf 2011: Welche (Reise-) Untensilien sind unverzichtbar?

Udo Walz: Die wichtigsten Utensilien für unterwegs sind Pflegeprodukte und Masken, die im Haar verbleiben - oder ausgespült werden. Unverzichtbar ist ein Feuchtigkeitsspray: In der Wintersaison trocknen die Haare durch den ständigen Wechsel zwischen warmen Räumen und kalten Außentemperaturen sehr schnell aus.

Wirtschaftswetter: Der frisierte Mann 2011 - eher Junge oder Gentleman?

Udo Walz: Trend für den Gentleman 2011 werden langes Deckhaar und kurze Konturen. Dabei kann das Deckhaar lockig oder glatt getragen werden.

Weitere Infos: Coiffeur Udo Walz


2011-01-07 Angelika Petrich-Hornetz
Text: ©Udo Walz, Carsten Thamm, Angelika Petrich-Hornetz
Foto: ©by Udo Walz

zurück zu: Lifestyle

zurück zu: Startseite 

wirtschaftswetter.de
© 2003-2017 Wirtschaftswetter® Online-Zeitschrift