Wirtschaftswetter Online-Zeitschrift      Wirtschaftswetter-Lifestyle, Schwerpunkt Stil(l)leben, Link Werbeseite


Zauberhafter Lesewinter

Zu Hause unterwegs mit Elfen, Rittern und Reißteufeln

Drei Neuerscheinungen in Text und Ton laden Grundschüler zu einem zauberhaften Lesewinter ein
von Annegret Handel-Kempf

Antonia und die Reißteufel

„Mama, darf ich schon ins Bett gehen?“ – So etwas bekommt man zu hören, wenn Schulkinder vor dem Einschlafen noch ausreichend Zeit mit „Antonia & der Reißteufel“ (Text und Libretto: Angelika Messner) verbringen wollen. Behaglich-gruselnd kuscheln sich die Kids in die Kissen und lauschen den eingängigen Klängen der Pop-Oper des österreichischen Komponisten Christian Kolonivits, die seit ihrer Uraufführung an der Volksoper in Wien das Publikum begeistert.

Die angenehm bunt und rund gemalten Illustrationen von Timo Grubing und Isabelle Metzen im Begleitbuch veranschaulichen das Gehörte und regen die Phantasie an, ohne Albträume zu erzeugen. Die im Buch enthaltenen Noten motivieren dazu, den Künstlern des Orchesters und des Ensembles der Volksoper Wien in ihren musikalischen Höhenflügen ein wenig nachzueifern. Selbst die sehr ausgebildete und für Kinderohren daher ungewohnte Stimme von Johanna Arrouas (Antonia) empfinden schon sechs- und achtjährige Zuhörer als angenehm und als Anregung zum Nachsingen der Antonia-Songs.

Damit das klappt, braucht man allerdings eine Stimme. Und die will der Reißteufel, der sich Kinder schnappt, um ihnen die Stimmen zu stehlen. Eine Herzensangelegenheit ist diese unschöne Angewohnheit, wie sich herausstellt, die Antonia mit Hilfe des stummen Dieners Jonathan und der beiden Fledermäuse Roby und Toby besiegen will.

„Antonia rüttelte wütend an den Gitterstäben. „Sie haben ein Herz aus Stein!“ rief sie dem Reißteufel hinterher. Doch der lachte nur und drehte sich noch einmal um. „Ein Herz aus Stein? Ich hab überhaupt keins, mein Sonnenschein!“

Ob ihr die Rettung gelingt, lässt sich in kalten Winternächten, aber auch an gemütlichen Nachmittagen höchstspannend nachlesen und nachhören (als Vorleser fungiert der Grimme-Preisträger August Zirner).

Weitere Informationen
Terzio-Verlag
ISBN: 978-3-89835-789-0
Empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahre
Book2Look-Leseprobe: Antonia & der Reißteufel Leseprobe

Die Elfenballerina tanzt mit den Sternen

In diesem Buch ist fast alles drin, was kleine Mädchen mögen, träumen und teils selbst mit Leidenschaft machen: Kinder, die Ballett tanzen und aufgeregt auf ihre erste Aufführung warten, Feen, Elfen, magische Orte, wunderschöne Zeichnungen in Pastellfarben, ein Buchumschlag in zartem Rosarot und dazwischen zauberhafte Kapitel einer märchenhaften, großen Geschichte, die mehr als gut lesbar sind.

Durch die abwechselnd große und etwas kleinere Schrift eignet sich „Die Elfenballerina tanzt mit den Sternen“ von Amelie Benn perfekt zum Lesen für Anfängerinnen und zum Vorlesen durch etwas ältere Geschwister oder Eltern. Das macht das Eintauchen in die Fantasy-Welt und das Lesen-Lernen noch reizvoller.

Da vergehen fast 100 Seiten der elfenhaft gesponnenen Geschichte wie im Flug und generieren Lust auf mehr Bände aus der Loewe-Reihe „Ich für dich, du für mich“. Wenn die etwa Sechsjährigen kleine Passagen lesen, in denen sie in die Rolle der Hauptfigur Lena schlüpfen, haben sie keine Identifikationsprobleme, weil ihre Heldin ihrem eigenen unbeschwert-beflügelten Denken, Fühlen und Träumen ganz nahe ist. Ein modernes Märchen, dem es an Plattheit manch anderer Kinderbücher mangelt, das stattdessen eine fein akzentuierte Intelligenz an den Tag legt. Ein Buch, das im Winter auf der Couch bestimmt genau so viel Spaß macht, wie im Sommer am Strand.

Weitere Informationen:
Loewe-Verlag
ISBN 978-3-7855-6882-8
Empfohlenes Lesealter: ab 6 Jahre

Die geheimnisvolle Welt von Merlin

So leichtfüßig, wie Kinder auf einen Baum klettern, geht es im neuen Sammelband der erfolgreichen Abenteuerbuch-Reihe „Das magische Baumhaus“ um „Die geheimnisvolle Welt von Merlin“. Auf über 400 Seiten leitet Erfolgsautorin Mary Pope Osborne Jungs und Mädchen ab etwa acht Jahren durch die gar nicht so leichte Kost der mittelalterlichen Welt und der geheimnisvollen Sagen um die Ritter der Tafelrunde.

Doch alles ist sanft verpackt, wenn etwa Teddy mit von der Partie ist, oder wenn man gewiss sein kann, dass Anne und Philipp immer wieder aufwachen und sicheren Boden unter den Füßen haben, wenn die Abenteuer drohen, zu spannend zu werden. Eine Geschichte, die den Wettstreit mit Fernseher und Computerspielen locker aufnehmen kann, zumal man sich eine Folge, gesprochen von Frank-Lorenz Engel , auf der beigefügten CD anhören kann. Spätestens danach werden sporadische Lesemuffel den in nicht zu kleinen Buchstaben gedruckten Sammelband in die Hand nehmen und erst dann nicht mehr weiterlesen, wenn ihnen „Die geheimnisvolle Welt von Merlin“ im Schlaf aus der Hand fällt.

Weitere Informationen:
Loewe-Verlag
ISBN 978-3-7855-7081-4
Empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahre


2011-01-01 Annegret Handel-Kempf
Text: © Annegret Handel-Kempf
Fotos Themenbanner: ©aph
Illustrationen: Antonia ©Timo Grubing, Isabelle Metzen,
Elfenballerina©Betina Gotzen-Beek, Merlin©Petra Theissen

zurück zu: Kinderseite

zurück zu: Startseite 

wirtschaftswetter.de
© 2003-2017 Wirtschaftswetter® Online-Zeitschriftp