Wirtschaftswetter Online-Zeitschrift     Wirtschaftswetter Themen-Banner, Link Themen
Entwicklungen - Trends - Hintergründe
Editorial - Frühjahr 2012

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen und Leser,

die Nachrufe zum vergangenen Jahr noch im Ohr, wollen nun alle wissen, wie das nächste wird. Wer kann das schon sagen? Wird es sich 2012 fortsetzen, dass alle möglichen Skandale, die früher immer so erfolgreich unter den Teppich gekehrt wurden, aufgedeckt und über die ganze Welt verbreitet werden, nicht zuletzt dank der modernen Technik?

Wahrscheinlich ja, das Vertuschen dürfte auch im Jahr 2012 tatsächlich immer schwieriger werden. Leider stellen aber viele, bislang hoffnungsfrohe junge Menschen inzwischen fest, dass Korruption, Gewalt und Unterdrückung nicht allein dadurch aufhören, dass diese dokumentiert werden. Aber es hat schon sein Gutes, dass die Selbstdarstellung von Fanatikern ordentlich leidet und deren grotesker Irrsinn erkannt wird.

Zum neuen Jahr hoffen wir, dass aber nicht nur die Entlarvung von Verrückten über die Sende-Kanäle geht, sondern vielmehr die positiven Akteure, mit ihren Aktionen, Unternehmungen und Initiativen, also alles mit "Verve" - und mit Vernunft. Denn Letztere, so lehrte schon Voltaire, ist das einzige Mittel gegen Fanatismus,

Wir veröffentlichen wieder laufend bis zum 31. März, schauen Sie also öfter bei uns herein.

Ihnen einen gelungenen Jahresanfang und einen sanften Übergang vom Winter im Januar zum Frühling im März!
Angelika Petrich-Hornetz

Lübeck, im Januar 2012

© 2003-2016
Wirtschaftswetter® Online-Zeitschrift