Wirtschaftswetter Online-Zeitschrift         Wirtschaftswetter-Schwerpunktthema: Total entspannt, Link zur Werbeseite


Haferflockenkekse

Die schnellsten Kekse der Welt

gebacken und aufgeschrieben von Angelika Petrich-Hornetz

Foto HaferflockenkekseZugegeben, das Foto unserer leckeren Haferflockenkekse ist gründlich misslungen - in echt sehen sie nämlich knusprig-braun aus. Diese kusprig-braune Färbung ist übrigens auch der richtige Zeitpunkt, die Kekse aus dem Backofen zu holen.

Dieses äußerst einfache + schnelle Rezept eignet sich für alle, die nicht zum Backkünstler geboren worden sind, für alle, die zu Weihnachten oder anderen Anlässen noch ganz schnell ein paar leckere Kekse benötigen und nicht zuletzt für Läufer, die beim Weihnachts- oder Silvesterlauf noch ein paar Kilometer mehr drauflegen möchten - mit dem Energiepaket von einem großen oder ein paar kleinen Haferflockenkeksen ist das möglich.

Wir verwenden für die Haferflockenkekse meistens grobkörnige Haferflocken. Wer es aber nicht ganz so knusprig, knackig und damit kauintensiv mag, greift einfach zu den feineren Flocken. Zum Ausstechen ist der Teig wegen seiner Konsistenz leider weniger geeignet. Wer lieber Plätzchen ausstechen möchte, backt einfach den Mürbeteig aus unserem Apfelkuchen-Rezept - der ist fast genauso schnell und leicht zu machen.

Zutaten
Sie brauchen für etwa 2 -3 Bleche
300g Haferflocken
100g Mehl
200g gemahlene Nüsse
2 gestrichene Teel. Backpulver (z.B. Weinstein)
200g Zucker
250g Fett/Butter
2 Eier
1- 2 Vanillezucker/oder 1 Vanilleschote
1 gute Prise Salz

Zubereiten
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Knetteig verarbeiten. Wenn der Teig schön durcharbeitet ist, formen Sie daraus kleine Kugeln, die Sie mit etwas Abstand auf ein Backblech setzen. Mit einer Gabel - oder auch mit sauberen Händen - die Kugeln etwas flach drücken. Das gefüllte Blech in den Backhofen (Mitte) schieben und bei (E-Herd) 220 bis 225 Grad in ungefähr 8 bis 12 Minuten backen.

Da die Backzeit sehr kurz ist, kann man gleich daneben stehen bleiben und etwas kontrollieren - sofern die Kekse, s.o., knusprig-braun sind, sofort herausnehmen. Vorsichtig vom Blech (bzw. Backpapier) lösen - und auf einem dekorativem Teller/Platte auskühlen lassen, probieren, zurücklehnen und sich nur noch wundern - wie rasend schnell diese Kekse nicht nur gebacken, sondern auch aufgegessen werden.
Hübsch eingepackt sind diese eher unaufflälligen, aber kösterlichen Kekse natürlich auch als Geschenk geeignet.


2016-12-21, Angelika Petrich-Hornetz
Text: © Wirtschaftswetter
Foto Banner: aph

zurück zu: Lifestyle

zurück zu: Startseite 

wirtschaftswetter.de
© 2003-2017 Wirtschaftswetter® Online-Zeitschrift