Wirtschaftswetter         Bild Wirtschaftswetter-Themen, Link Wirtschaftswetter-Werbung


Holocaust-Gedenktag - Abseits des rituellen Gedenkens

von Muni Poppendiek-Kritz

Der 27. Januar wurde 1996 vom damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog als nationaler Gedenktag, als Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus eingeführt. 2005 erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen diesen Tag offiziell zum internationalen Holocaustgedenktag. An vielen Orten, in vielfältigen Formen gedenken wir der Opfer des millionenfachen systematischen Mordes an Menschen.

Vergangenes Jahr wurde ich erstmals einer Form privaten Gedenkens gewahr. In einer nahe gelegenen Kleinstadt hatte eine Buchhändlerin ihr Fenster dem Gedenken gewidmet. Statt der üblichen Auslagen hatte sie einfach nur ein großer Bogen handgeschöpften grauen Papiers aufgehängt. Auf dem rauen Untergrund stand in schnörkellos schöner Schrift:

Ich möchte leben.
Ich möchte lachen und Lasten heben
und möchte kämpfen und lieben und hassen
und möchte den Himmel mit Händen fassen.
Und möchte frei sein und atmen und schrein.
Ich will nicht sterben. Nein.
Nein.
Selma Meerbaum-Eisinger

Aus dem Buch von Jürgen Serke*: Selma Meerbaum Eisinger war eine Jüdin. Deutsche nahmen ihr die Freiheit, Deutsche nahmen ihr das Leben. Sie starb am 16. Dezember 1942 im deutschen Arbeitslager Michailowska jenseits des Bug. Sie war 18 Jahre alt, wurde irgendwo verscharrt.

Ich interessierte mich für die Motive der Buchhändlerin. Wir können nicht nur die da oben machen lassen, die Erinnerung ist doch eine Sache für uns alle, und ich will meinen ganz kleinen Teil dazu beitragen - zu dem großen Erinnern.

Auf meine Frage, ob sie keine Sorge hätte, dass Kunden auch irritiert sein könnten und sich für die Konkurrenz am Ort entscheiden, antwortete sie erstaunt: Aber das ist doch nicht wichtig – heute, an so einem Tag.

2007-01-27 by Muni Poppendiek-Kritz
Text und Fotos: © Muni Poppendiek-Kritz
Gedicht und Angaben über Selma Meerbaum-Eisinger, Zitat aus: Selma Meerbaum-Eisinger: Ich bin in Sehnsucht eingehüllt, Gedichte, herausgegeben von *Jürgen Serke im Fischer Taschenbuchverlag 1994

Zurück zu: Themen

wirtschaftswetter

Kontakt: info@wirtschaftswetter.de
© 2003-2017 Wirtschaftswetter® Online-Zeitschrift