Wirtschaftswetter Online-Zeitschrift      Wirtschaftswetter-Lifestyle, Schwerpunkt endlich allein oder unendlich einsam, Link Werbeseite


Online-Vermittlung mit Anspruch: ElitePartner.de

Interview mit Anna Kalisch

Die Fragen stellte Angelika Petrich-Hornetz

ElitePartner.de gehört zu den gehobenen Angeboten der Partnerschaftsvermittlungen via Internet. Das kostet etwas, dafür wird einem viel Arbeit zum Finden der oder des Richtigen abgenommen - mit wissenschaftlichen Methoden. So viel Sorgfalt hat ein Ziel: die feste Partnerschaft. Pressesprecherin Anna Kalisch stand uns Rede und Antwort.

Wirtschaftswetter: An welche Zielgruppe richten Sie Ihr Angebot?

Anna Kalisch: Wir wenden uns an niveauvolle Singles, die eine feste Partnerschaft suchen. Mit einem Akademikeranteil von nahezu siebzig Prozent wird ElitePartner.de an höchsten Ansprüchen gemessen. Das Durchschnittsalter liegt bei 42 Jahren. 54 Prozent unserer Mitglieder sind Frauen.

Wirtschaftswetter: Wie funktioniert es?

Anna Kalisch: Die Mitgliedschaft bei ElitePartner.de beginnt mit einem wissenschaftlichen Personality-Test. Abgefragt werden Bereiche, die für das Gelingen einer Beziehung besonders wichtig sind. Der Personality-Test wurde eigens für ElitePartner.de von renommierten Psychologen entwickelt. Nach Ausfüllen des Tests erhält der Teilnehmer eine kostenlose Auswertung seiner Antworten per E-Mail. Nun vergleicht unser Matching-System die Antworten mit denen aller anderen Mitglieder und findet diejenigen, mit denen der Teilnehmer am besten harmoniert. Diese Mitglieder-Profile sind für den Teilnehmer einzusehen. Alle diese Leistungen sind absolut kostenlos und unverbindlich.
Erst wenn man direkten Kontakt mit anderen Mitgliedern aufnehmen möchte, entscheidet man sich für eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft. Damit sind alle Servicebereiche von ElitePartner.de nutzbar, man kann mit beliebig vielen Mitgliedern in Kontakt treten.

Wirtschaftswetter: Was kostet es?

Anna Kalisch: Bei uns kann man zwischen verschiedenen Laufzeiten der Premium-Mitgliedschaft wählen. Wir bieten eine dreimonatige Mitgliedschaft ab 49,90 Euro pro Monat an, sowie eine sechsmonatige Mitgliedschaft ab 25,90 Euro pro Monat und eine zwölfmonatige ab 17,90 Euro pro Monat.

Wirtschaftswetter: Was müssen oder sollten potenzielle Teilnehmer mitbringen und was über sich preisgeben?

Anna Kalisch: Wir haben einen Akademikeranteil von fast siebzig Prozent. Das bedeutet aber nicht, dass nur Menschen mit Uni-Abschluss teilnehmen können. Vielmehr stehen das Niveau im Vordergrund, die Wertvorstellungen, Lebensziele und natürlich die feste Bindungsabsicht.
In ihrem Profil haben die Mitglieder die Möglichkeit, etwas über sich zu verraten. Was ist ihr Lieblingsbuch, was macht sie glücklich. Jeder gibt dabei so viel preis wie er möchte. Fotos sind – anders als bei Datingsites oder Flirtportalen - nicht auf den ersten Blick sichtbar. Jeder entscheidet selbst, wem er wann sein Foto frei schaltet.

Wirtschaftswetter: Überprüfen Sie die Profile auf ihre Echtheit?

Anna Kalisch: Unser Service-Team prüft jede einzelne Anmeldung von Hand auf Niveau und Seriosität. Rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche.
Aufschluss über Niveau und Seriosität geben beispielsweise die Antworten im Ich über mich. Wir achten dabei auf ein niveauvolles Vokabular und die Sorgfalt, mit der die Angaben gemacht wurden, sowie die Plausibilität der Daten. Dies geschieht zum Schutz unserer Mitglieder, die auf keinen Fall an unseriöse Interessenten gelangen sollen.

Wirtschaftswetter: Welchen Vorteil hat Ihr Portal gegenüber normalen Foren, in denen sich Singles austauschen und verabreden?

Anna Kalisch: Auf Datingportalen und Flirtseiten stehen meist unverbindliches Flirten und Daten im Vordergrund. Bei seriösen Online–Partnervermittlungen wie ElitePartner.de geht es um die Vermittlung von langfristigen, festen Beziehungen. Viele User nutzen Datingportale oder Flirtbörsen als Einstieg zur Partnersuche im Netz, doch wer auf der Suche nach einer festen Beziehung ist, merkt schnell, dass sich dieser Wunsch hier nicht erfüllen lässt. Bei Online-Partnervermittlungen ist die Chance, eine glückliche Beziehung zu finden, wesentlich größer. Denn mit Hilfe des Personality-Tests erhält der User eine Vorauswahl der Mitglieder, die besonders gut zu ihm passen könnten. Wichtig für Anonymität und Seriosität ist auch, dass wir ohne Nicknames arbeiten. Stattdessen erhalten die User anonymisierte Chiffrenummern.

Wirtschaftswetter: Gibt es Erfahrungswerte, welcher Typ Mensch bei Ihnen gerade besonders gefragt ist?

Anna Kalisch: Pauschal lässt sich das wohl nicht beantworten. Sicher ist, dass Frauen hohe Ansprüche an einen Partner haben und jemanden suchen, der intellektuell und sozial ihrem Niveau entspricht. Generell stellen wir fest, dass meist Menschen unser Angebot nutzen, die ihr Leben aktiv in die Hand nehmen. Sie suchen eine weitere Möglichkeit, interessante Singles kennen zu lernen, die man im Alltag, Beruf, beim Sport oder beim Ausgehen nicht in der Fülle treffen würde.

Wirtschaftswetter: Messen Sie Ihren Vermittlungserfolg, zum Beispiel per Umfragen oder mit der Bitte um Feedback?

Anna Kalisch: Uns erreichen täglich E-Mails von Paaren, die sich mit ElitePartner.de gefunden haben. Zum Teil sind dies sehr emotionale Danksagungen und Liebesgeschichten. Einige davon dürfen wir auf unserer Seite unter der Rubrik Erfolgsgeschichten abbilden, aber nicht alle Mitglieder sind so offen. Eine genaue Auskunft über die Erfolgsquote können wir nicht geben. Wir möchten bei einem so intimen Thema nicht die Privatsphäre unserer Mitglieder stören, indem wir nach Ablauf einer Mitgliedschaft nachfragen, ob sie einen Partner gefunden haben.

Wirtschaftswetter: Kommen auch in anderer Form Erfolgsmeldungen zurück, zum Beispiel Hochzeitsfotos?

Anna Kalisch: siehe vorherige Anwort.

Wirtschaftswetter: Gibt es auch Beschwerden, wenn es gar nicht klappen will? Intervenieren Sie dann?

Anna Kalisch: Natürlich bekommen wir immer mal wieder Zuschriften von Mitgliedern, bei denen es nicht im ersten Anlauf mit der Partnersuche klappt. Diesen raten wir dann als erstes die Suchkriterien zu verändern, um den Kreis der in Frage kommenden Mitglieder zu vergrößern und die Erfolgsaussicht zu verbessern. Wenn es dann immer noch nicht funken will und nur relativ wenige Kontakte zu Stande kommen, können die Mitglieder unsere Kontaktgarantie nutzen, bei der die Mitgliedschaft kostenlos verlängert wird.

Wirtschaftswetter: Warum gibt es Ihrer Meinung nach immer mehr Singles in Deutschland, wenn doch gleichzeitig so gut wie alle nach ihrem Traumpartner zu suchen scheinen?

Anna Kalisch: Sicherlich hat ein gewisses Anspruchsdenken damit zu tun. Gerade Frauen haben hohe Ansprüche an eine Partnerschaft. Sie wünschen sich jemanden, der intellektuell und sozial auf ihrer Augenhöhe steht. Die Suche nach einem passenden Partner erfolgt daher sehr intensiv. Ehe im Bereich Partnerschaft ein Kompromiss eingegangen wird, bleiben viele lieber allein. Dem gegenüber steht ein Zeitmangel, der aus beruflicher Eingebundenheit und Stress resultiert. Vielen fehlt einfach die Zeit für eine intensive Partnersuche. Das Internet bietet durch seine ständige Erreichbarkeit da eine Alternative. Auch die wachsende Mobilität bietet wenig Fundament für feste Partnerschaften.

Weitere Informationen: www.elitepartner.de


2008-04-18 Angelika Petrich-Hornetz
Text: © Angelika Petrich-Hornetz und Gesprächspartnerin Anna Kalisch
Foto Banner ©Ines Kistenbrügger, aph

zurück zu: Lifestyle

zurück zu: Startseite 

wirtschaftswetter.de
© 2003-2017 Wirtschaftswetter® Online-Zeitschrift