Wirtschaftswetter Online-Zeitschrift      Wirtschaftswetter-Lifestyle, Schwerpunkt Ferien, Link Werbeseite

Buchbesprechung - Ein Kochbuch für Rosen

Rosen in der Küche

Vorgestellt von Susanne Hagedorn
"Rosen à la carte - Die Königin der Blumen als Genuss für den Gaumen" von die Delikatessen-Manufaktur, Juni 2006

Vor einigen Wochen besuchte ich ein Seminar, in dem es um Kräuter und Rosen und deren Einsatz in der Küche ging. Besonders interessant fand ich, dass man auch mit Rosenblättern wahre Köstlichkeiten herstellen kann. Im Internet habe ich dann nach Rezepturen gesucht und stieß auf ein Kochbuch namens Rosen à la carte.

Voller Erwartung habe ich mich dann mit dem Buch zurückgezogen, um darin die Rosenküche zu erkunden und wurde im Großen und Ganzen nicht enttäuscht. Eine ansprechende Aufmachung, wunderschöne Bilder und Rezepte, die zum Nachkochen oder Backen einladen - die hohe Kunst des Kochens verfeinert mit der Schönsten der Sommerblumen.

Eine schnelle Rosentorte hatte es mir besonders angetan. Nur beginnen konnte ich nicht, da die Autoren des Buches auf Grundrezepturen wie Rosenzucker und Rosengelee verzichtet haben. Dagegen werden die eigenen Grundprodukte der Manufaktur verwendet, damit, so heißt es, der Rosenliebhaber seine eigenen Rosen nicht dafür hergeben müsse.

Für den Preis hätte ich allerdings erwartet, dass wenigstens einige Grundrezepte in dem Kochbuch zu finden sind, denn es sollte dem Leser und Koch ermöglicht werden, einen Rosenzucker auch einmal selbst herzustellen, selbst wenn er seine eigenen Rosen dafür köpfen müsste. Schließlich - muss er es auch nicht, nicht zuletzt deshalb: Man findet zwar viele Rezepte in Büchern und im Internet, doch wenn man sich mit der Materie intensiver beschäftigt, stellt man fest, wie arbeits-und zeitintensiv die Herstellung dieser Grundprodukte durchaus ist, gerade dann, wenn eine Torte oder etwas anderes noch am selben Tag serviert werden soll. Rose

Wer die wirklich schönen Rezepte nachkochen möchte, wird auf Dauer nicht darum herum kommen, einige bereits fertige Spezialitäten zu kaufen - oder sich anderswo zu belesen und rechtzeitig zu beginnen. Also, entsteht dem Verfasser des Buches sicher kein Verlust, wenn dieser ein paar kleine Geheimnisse öffentlich macht - denn der Hobby-Koch und die Hobby-Köchin als solche sind sehr wissbegierige Praktiker.

Zu beziehen über die Autoren und Herausgeber: www.bergler-fischer.de


2008-07-23 Susanne Hagedorn
Text: © Susanne Hagedorn
Illustration: ©aph

zurück zu: Lifestyle

zurück zu: Startseite 

wirtschaftswetter.de
© 2003-2017 Wirtschaftswetter® Online-Zeitschrift