Wirtschaftswetter-Logo         Bild Wirtschaftswetter-Themen, Link Wirtschaftswetter-Werbung


Kurz-Interview mit Dr. Ursula von der Leyen

Sommer-Kurzinterview mit Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen
Die Fragen stellte Angelika Petrich-Hornetz
In unserer Reihe aktueller Kurzinterviews fragten wir die Bundesfamilienministerin nach ihren Plänen für die Zeit während und nach der Sommerpause.

Wirtschaftswetter: Frau von der Leyen, wo werden Sie Ihren Sommerurlaub genießen?

Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen: In diesem Jahr fahren wir mit der ganzen Familie erst ein paar Tage nach Italien, danach geht es wie fast jedes Jahr für eine Woche auf eine Alm in Österreich. Die meiste Zeit bleiben wir aber einfach zu Hause - mit Schwimmbad, Ponys und unserem Hund, der gerade Welpen hat. Das wird nie langweilig, irgendwas ist immer los!

Wirtschaftswetter: Gibt es ein Thema, das für Sie nach der Sommerpause Priorität haben wird?

Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen: Ein großes Thema nach den Sommerferien wird für mich natürlich das Kindergeld sein. Ich empfehle, das Kindergeld künftig nach der Zahl der Kinder zu staffeln, denn so werden vor allem kinderreiche Familien entlastet. Für sie ist die Kindergelderhöhung so wichtig, weil sie hohe Fixkosten haben - Lebensmittel, Schulmaterialien oder Schuhe müssen immer gleich für mehrere Kinder gekauft werden

Weitere Informationen: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend


2008-07-07 Angelika Petrich-Hornetz
Text: © Angelika Petrich-Hornetz und Gesprächspartnerin Ursula von der Leyen

Schlussredaktion: Ellen Heidböhmer

Bildredaktion: Cornelia Schaible

zurück zu: Themen

zurück zu: Startseite 

wirtschaftswetter.de
© 2003-2017 Wirtschaftswetter® Online-Zeitschrift