Menü .....    

Start    Themen    Lifestyle   

International    Termine   

Impressum    Media    E-Mail   

S_M_A_R_T WW     Archiv


Wirtschaftswetter Online-Zeitschrift     Wirtschaftswetter-Schwerpunktthema: Et in Arcadia ego


Wirtschaftswettter-Ressort NewsLiebe Leserinnen und Leser,


willkommen im Frühling + Sommer 2019 und in den aktuellen Wirtschaftswetter-Nachrichten im April 2019. Die Nachrichten aus den Vormonaten und Vorjahren finden Sie ganz unten - und im:
Archiv.


News - Nachrichten

aktuell

Hier könnte Ihre Werbung stehen
2019-05-19 ...Österreich: Kurz löst Regierungskoalition auf, Neuwahlen im Sommer +++ . In Österreich kündigte am Samstagabend (18.05.) Bundeskanzler Kurz einige Stunden nach dem Rücktritt des Vize-Kanzlers Strache die Auflösung der Regierungskoalition und Neuwahlen zu einem schnellstmöglichen Zeitpunkt an, die aufgrund von einzuhaltenden Fristen ab August möglich sein werden. Als Grund nannte Kurz den mangelnden Veränderungeswillen seines Koalitionspartners nach dem Rücktritt Straches.

Niederlande gewinnen ESC Mit einer schicken Party wurde am Samstag (18.05.) in Tel Aviv, Israel der European Song Contest zelebriert. Das aus Jury-- und Publikumsstimmen zusammengesetzte Voting entschied sich für "Arcade" ein trauriges Liebelied von Duncan Larence aus den Niederlanden. Damit hatten von allen "Orakeln" (auch im Fußball üblich) dieses Jahr die Buchmacher in den Wettbüros den richtigen Riecher, die von Anfang an auf "Arcade" setzten. Zuletzt hatten die Niederlande 1975 mit "Ding-A-Dong" von Teach-In in Stockholm gewonnen, ein ESC-Evergreen.
Wirtschaftswetter-Favorit war Italien mit dem Gewinner des Schlagerfestivals in Sanremo Mahmood, der auf dem zweiten Platz mit seinem sozialkritischen Song "Soldi" über Geld-Gier hochverdient punkten konnten. Und auch KEiiNo aus Norwegen mit "Spirit in The Sky", Platz 5 und Tamara Todevska mit dem Song "Proud" aus Nordmazedonien (Platz 8) gefielen uns sehr. Der deutsche Vortrag von Sisters fiel beim Publikums-Voting mit 0 Punkten ungewöhnlich deutlich durch, konnte jedoch ein paar Jury-Punkte einsammeln und landete auf dem dritten Platz vor Weißrussland und Großbritannien auf dem Letzten.
Kommentar: Schade, das der gelungene Auftritt des deutschen Duos in Tel Aviv und weibliche Solidarität im Text so gar nicht zum Bildschirm-Publikum durchdringen konnten, aber angesichts der sehr starken Konkurrenz muss man nicht traurig sein: Deutschland und Großbritannien gemeinsam auf den letzten Plätzen, auch das hat schon fast wieder etwas von einer lustigen Tradition beim ansonsten auf den vorderen Plätzen immer wieder aufs Neue überraschenden European Song Contest, dessen 64. Ausgabe für beste Unterhaltung sorgte, inklusive einiger Showelemente und kleinerer Skandale, die für Gesprächstoff sorgten. Starke junge Stimmen hatten, abseits der Wertung, tatsächlich auch der Brite Michael Rice und die Malteserin Michela, von denen man sehr gern weitere Songs hören würde.

U18 - Jugend wählt Europa. Die Ergebnisse der U18-Europawahlen vom 17. Mai finden Sie jetzt bis zum 30. Juni 2019 auf der: Wirtschaftswetter Jugenseite
Quellen: bundeskanzler.at, bundespraesident.at, eurovision.de, eurovision.tv
-------
2019-05-18 ... +++ Kurzmeldungen +++Österreich: Vize-Kanzler Strache (FPÖ) zurückgetreten +++ . Der Vize-Kanzler Österreichs und FPÖ-Bundespareiobmann Strache hat die Konsequenzen aus einer Video-Affäre gezogen und ist heute von beiden Ämtern zurückgetreten. Bundeskanzler Kurz und Präsident Van der Bellen kündigten für heute Abend ihre Statements an.

+++ E-Roller kommt +++ Der Elektro-Roller, auch E-Scooter genannt, passierte in Form der "Elektro-Kleinstfahrzeuge-Verordnung" am Freitag (17.05.) den Bundesrat. Gefahren werden dürfen sie ab 14 Jahren und nicht auf Bürgersteigen, wie noch anfangs überlegt worden war. Kritiker sehen steigende Unfallgefahren auf ohnehin schon überfüllten Radwegen. Die Zulassung des Gefährts für kurze Wege soll laut Bundesverkehrsminister Scheuer noch vor der Sommerpause da sein. +++
Quellen: fpoe.at, parlament.gv.at, bundesrat.de, bmvi.de
-------
2019-05-16 ... +++ Kurzmeldungen +++ Bundesverfassungsgericht verpflichtet Sender zur Ausstrahlung eines NPD-Werbspot +++ Die 2. Kammer des ersten Senats des Bundesverfassungsgericht hat am Mittwoch (15.05.) dem Eilantrag der NPD zur Ausstrahlung eines Wahlwerbespots stattgegeben. Der rbb hatte die Ausstrahlung zunächst wegen des Straftatbestands der Volksverhetzung abgelehnt.

+++ Kritik an neuen Fortbildungs-Bezeichnungen +++ Gegen die Einführung neuer Bezeichnungen für Aufstiegsfortbildungen im neuen Berufsmondernisierungsgesetz des Bundesbildungsministeriums formiert sich eine breitaufgestellte Kritik. Davon betroffen sind höherqualifizierte Berufsbildungsgänge, die künftig in drei Stufen eingeteilt werden sollen und zwingend die Bezeichnungen "geprüfter Berufsspezialist" (Spezialist), "Berufsbachelor" und "Berufsmaster" führen sollen. Aus dem Steuerfachwirt soll z.B. ein "Berufsbachelor" mit max. einem Anhang, z.B. "in Steuerfragen" werden, aus dem Industriemeister genauso wie dem Handesfachwirt ein "Bachelor Professional" oder "Master Professionel". Die Kritik entzündet sich dabei an den sperringen Bezeichnungen und daraus resultierende In-Transparenzen und Unsicherheiten, ob die Qualität der Berufsbildung hinter den neuen, gänzlich unbekannten Bezeichungen tatsächlich dieselbe ist wie bei den bewährten. So wird die aktuelle hohe Qualität z.B. in der Zulassung zur Steuerberaterprüfung an strenge Voraussetzungen geknüpft - entweder 10 Jahre bzw. 7 Jahre Berufserfahrung, je nach Ausbildung, oder ein wirtschafts- oder rechtswissenschaftliches Studium. Zudem werden die Begriffe Bachelor und Master von der breiten Öffentlichkeit mit einer akademischen Ausbildung an einer Hochschule oder Universität gleichgesetzt, was für noch mehr Verwirrung sorgen werde. Weitere Kritikpunkte sind die starre Einteilung in drei Stufen und die Vereinheiltichung der Lernzeit unterschiedlichster Bildungsgänge in genauso unterschiedlichen Branchen, die den gegebenen, jeweiligen Anforderungen der Branchen nicht gerecht werden, so die Kritiker, u.a. der Arbeitgeberverband, der Einzelhandelsverband, die IG-Metall, die Bundesteuerberaterkammer, die Bundesarchitektenkammer und das Institut der Wirtschaftsprüfer e.V. und viele weitere Verbände in ihren Stellungnahmen zum Referentenentwurf bereits im Januar 2019. Ebenfalls Mitglied der Kritikerrunde äußerte sich nun wiederholt die Hochschulrektorenkonferenz, die einem "Berufsmaster" ebenfalls nichts abgewinnen kann und in diesem Punkt eine Überarbeitung der am 15. Mai vom Bundeskabinett bereits verabschiedeten Novelle verlangt. Sie kritisiert vor allem das Fehlen des internationalen Kontexts, der ehemals Anlass für die Hochschulreform, den sogenannten "Bologna-Prozess" war, der die Bezeichnungen "Bachelor" und "Master", auch wegen der international besseren Vergleichbarkeit einführte. Doch einige Hochschulen bieten längst wieder auch die bewährten Diplom-Studiengänge an, mit der Folge, dass es jetzt noch mehr Bezeichnungen gibt. Dem "Meister" könnte Ähnliches widerfahren.

+++ Rezessionsgefahr gesunken +++ Laut dem Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stifung, ist die Gefahr für die deutsche Wirtschaft, in den kommenden drei Monaten in eine Rezession zu geraten, mit 28,3 Prozent (April: 36,7 Prozent) äußerst gering. Positiv habe sich u.a. die zuletzt wieder gestiegene Industrieproduktion und ein zurückgegangener, nur noch moderater "Finanzstress" ausgewirkt. +++
Quellen: bundesverfassungsgericht.de, arbeitgeber.de, hde.de, gesamtmetall.de, bstbk.de, bak.de, idw.de, hrk.de, boeckler.de
-------
2019-05-14 ...+++ Kurzmeldungen +++ +++ EuGH verpflichtet Arbeitgeber der Mitgliedsstaaten zur Arbeitszeiterfassung +++ . Laut einem Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union von heute werden sämtliche Arbeitgeber der EU-Mitgliedsstaatendazu verpflichtet, ein System zur Erfassung der täglichen Arbeitszeit einzurichten. U.a. begründete der Gerichtshof sein Urteil, damit, dass, Zitat, [...]"ohne ein System, mit dem die tägliche Arbeitszeit eines jeden Arbeitsnehmers gemessen werden kann, weder die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden und ihre zeitliche Verteilung noch die Zahl der Überstunden objektiv und verlässlich ermittel werden kann" [...] Geklagt hatte eine spanische Gewerkschaft. Weitere Informationen, PDF, curia.europa.eu: Die Mitgliedsstaaten müssen die Arbeitgeber verpflichten, ein System einzurichten, mit dem die tägliche Arbeitszeit gemessen werden kann.

+++ Verbraucherpreise April +2,0 Prozent +++ . Wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte stiegen die Verbraucherpreise im April 2019 im Jahresvergleich um +2,0 Prozent und gegenüber dem Vormonat März 2019 um +1,0 Prozent. Maßgeblich dazu beigetragen haben die Preise für Energieprodukte, Fernwärme und Strom - außerdem die Preisentwicklung bei Pauschalreisen, Fernbus-Fahrten, Flug- und Bustickets. Die Preise für Nahrungsmittel stiegen mit +0,8 Prozent dagegen unterdurchschnittlich, mit Ausnahmen, u.a. zogen die Preise für Gemüse um +9,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr an, verringerten sich auf der anderen Seite für Obst um -8,4 Prozent (Waren: +1,8 Prozent, Dienstleistungen: +2,1 Prozent), weitere Informationen, destatis.de: Verbraucherpreise April 2019 +2,0 % gegenüber April 2018

+++ Klimadialog einigt sich auf Umsetzung der Klimaziele +++ . Im von Deutschland und Chile gemeinsam ausgerichteten, gestern (13.05.) zu Ende gegangenen Petersberger Klimadialog bekannten sich die 35 teilnehmenden Staaten zum gemeinsamen Vorgehen beim Klimaschutz und erwarten von der Staatengemeinschaft bis zum Jahr 2020 die Vorlage von noch einmal überarbeiteten Klimazielen und Langfriststrategien bei den Vereinten Nationen (UN) (UN-Gipfel am 23. September 2019), um die Ziele des Pariser Klimabkommens zu erreichen. Die nächste Welt-Klimakonferenz COP25 findet im Dezember in Santiago de Chile statt.

+++ Umsatz im Fairen Handel steigt um +22 Prozent auf 1,6 Mrd. Euro +++ . Transfair Deutschland e.V. meldete heute für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 eine Umsatzsteigerung von +22 Prozent auf 1,6 Mrd. Euro beim Handel mit "Fairtrade"-Produkten in Deutschland. Darunter eine Steigerung bei Kaffee um +11 Prozent, der einen Marktanteil von 4,5 Prozent erklomm. Der Umsatz von fair gehandeltem Kakao legte sogar um +48 Prozent auf 55.000 Tonnen und einem Marktanteil von 10 Prozent zu. Der Absatz von Bananen stieg um +6 Prozent auf rund 92.000 Tonnen und erreichte einen Marktanteil von 13,5 Prozent. Auch bei Rosen konnte der Umsatz um +5 Prozent gesteigert werden, auf insgesamt 447 Mio. Rosen und einen Marktanteil von 28 Prozent. Weitere Informationen, fairtrade-deutschland.de: Fairtrade-Umsatz steigt auf 1,6 Milliarden Euro +++
Quellen: destatis.de, bmu.de. fairtrade-deutschland.de
-------
2019-05-11 ...+++ Kurzmeldungen +++Rekord-Investitionen in Deutschland. Wie die GTAI berichtet, haben im Jahr 2018 2062 ausländische Unternehmen ihre Geschäftstätigkeit in Deutschland aufgenommen, ein neuer Rekord. Führender Investor sind die USA mit 345 Investoren-Projekten, ebenfalls ein neuer Höchststand. Gefolgt werden die USA von der Schweiz mit 229 Projekten, China mit 188 und Großbritannien mit 169 Projekten. +++ Verhandlungen USA - China: Weitere Zölle angedroht +++ Trotzdem beide Seiten die jüngste Verhandlungsgrunde zwischen den USA und China im Handelsstreit als "konstrukive Gesprächsrunde" bezeichneten, wies US-Präsident Trump mangels Ergebnis seinen Handelsbeauftragten Lithtizer an, weitere Strafzölle auf bislang noch einbezogene chinesiche Importwaren vorzubereiten. Zuletzt waren die Strafzölle für mehrere Warengruppen von 10 auf 25 Prozent erhöht worden. Die Verhandlungen gehen indes weiter.

+++ Demokraten pochen auf Trumps Steuererklärung +++ Die Demokraten im US-Abgeordnetenhaus pochen weiter auf die Veröffentlichung von Präsident Trumps Steuerklärung, setzten dafür per rechtlich verbindlicher Vorladung (suppoenas) an den Finanzminister Mnuchin und Rettig, den Chef der Bundessteuerbehörde eine Frist bis zum 17. Mai. Außerdem kündigten die Demokraten an, die Offenlegung notfalls per Gericht anzustreben. In den USA ist es üblich, dass bereits Präsidentskandidaten mit Beginn des Wahlkampfes ihre Steuererklärungen offenlegen. Trump hatte sich bisher jedoch geweigert, eine Steuererklärung zu veröffentlichen. +++ Berlin: Flughafenchef zuversichtlich - Eröffnung 2020 +++ Gegenüber dem rbb-Inforadio äußerte der Geschäftführer der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Lütke am Freitag, den Eröffnungstermin im Oktober 2020 einhalten zu wollen.

+++ Thyssen-Krupp und Tata sagen Stahl-Fusion ab - Stellenabbau droht +++ Nachdem Thyssen-Krupp und Tata ihre Stahl-Fusion in der vergangenen Woche abgesagt haben, verhandeln Konzern und Gewerkschaften aktuell über einen sozialverträglichen Stellenabbau. Weltweit sollen bei Thyssen-Krupp 6000 Stellen wegfallen, 4000 davon in Deutschland innerhalb von 3 Jahren. Der Konzern will dabei betriebsbedingte Kündigungen vermeiden.

+++ 8 Millionen Mütter mit minderjährigen Kindern +++ Wie das Statistische Bundesamt in der vergangenen Wochen anlässlich des heutigen Muttertags berichtete, lebten im Jahr 2017 in Deutschland rund 8 Millionen Mütter mit mindestens einem minderjährigen Kind in einem gemeinsamen Haushalt. Darunter waren 5 Millionen Mütter mit mindestens einem Kind unter 10 Jahren und 780.000 Mütter mit einem Kind von unter einem Jahr. Von den 8 Millionen Müttern mit einem oder mehreren minderjährigen Kindern waren 68 Prozent erwerbstätig. Im Jahr 2008 waren es 63 Prozent. Wie das Statistische Amt bereits im Herbst 2018 meldete, arbeiten im selben Jahr (2017) 69 Prozent der erwerbstätigen Mütter und 6 Prozent Väter von minderjährigen Kindern in Teilzeit. Der Anteil der Teilzeitarbeitenden
Quellen: gtai.de, ustr.govm dems.gov, inforadio.de, berlin-airport.de, thyssenkrupp.com, igmetall.de, destatis.de
-------
2019-05-11 ...Genfer Umweltkonferenz beschließt Maßnahmen gegen Plastik-Müll-Pandemie. Auf der UN-Konferenz in Genf, Schweiz zum Thema "Clean Planet, Healthy People: Sound Management of Chemicals and Waste" haben sich nach zwei Wochen Verhandlungen rund 1.400 Delegierte aus über 180 Staaten in der Basler Konvention dazu verpflichtet, darunter die Schweiz, alle EU-Staaten, die OECD-Staaten - außer die USA als größter Plastikmüll-Exporteur - , Plastikmüll - ähnlich wie bereits anderen Müll - in einem rechtlich-verbindlichen Rahmen weltweit zu regulieren. Damit sollen u.a. Plastik-Abfall-Exporte unter den unterzeichnenden Ländern strenger geregelt werden, die Produktion von Plastik verringert und Entwicklungsländer, als Importeure von Kunststoffmüll, aktiv beim Recycling unterstützt werden. U.a. muss bei Kunststoffabfall-Exporten künftig deutlich genauer und transparenter der genaue Inhalt gekennzeichnet werden, womit Ausfuhren von verschmutztem Plastikmüll - ein rapide steigendes Problem innerhalb des generellen Problems der weltweit sehr schnell wachsenden Plastikwüste - verboten sein dürften. Insgesamt sollen aktuell bereits geschätzte 100 Millionen Tonnen Plastikmüll in den Meeren treiben. Die Konferenz fasste noch weitere Beschlüsse, u.a., gemäß der Stockholm Konvention das Verbot der Chemikalien-Gruppen Dicofol und Perfluorooctanoic Acid (PFOA). Weitere Informationen zur am Freitag zu Ende gegangenen Konferenz und den drei Konventionen (Basel, Stockholm, Rotterdam), Englisch: Governments agree landmark decisions to protect people form hazardous chemicals and waste, including plastic waste
Quellen: basel.int, brsmeas.org
-------
2019-05-08 ... +++ Kurzmeldungen - Vereinigtes Königreich +++ +++ UK im Glück I: 8. Urenkel der Queen geboren +++ . Am Montag verkündete das Königshaus die Geburt des ersten Sohnes von Prinz Harry und Meghan, Duchess von Sussex. Den 8. Ur-Enkel Queen Elizabeths präsentierte das Paar heute das erste Mal der Öffentlichkeit. Auch der Name steht nun fest. Der Kleine wird Archie Harrison Mountbatton-Windsor heißen.

+++ UK im Glück II: Champions League - 4:0 für Liverpool +++ Der FC Liverpool mit seinem Trainer Jürgen Klopp schrieb gestern Fußballgeschichte und fegte im Rückspiel den haushohen Favoriten Barcelona mit 4:0 aus dem heimischen Anfield-Stadion und damit auch aus der UEFA-Champions-League. Und dieses Mal hat wirklich niemand damit gerechnet, zumal das Hinspiel für Liverpool mit 0:3 denkbar schlecht ausfiel. Entsprechend groß fiel die Freude bei den Fans der Roten sowie die Anerkennung bei Gegnern und Außenstehenden angesichts dieser Teamleistung aus. Final-Gegner am 1. Juni in Madrid wird entweder Tottenham oder Ajax sein, die seit wenigen Minuten das zweite Halb-Finale besreiten. (Stand: 21:00 Uhr MESZ). In Deutschland wird das Finale leider nicht im Free-TV übertragen. +++ Update, 23:10 Uhr: Britisches Champion League-Finale! +++ Mit der 95. Minute war es amtlich: Tottenham Hotspur hat im Halbfinale gegen Ajax Amsterdam eine ähnliche Aufholjagd wie zuvor die Kollegen vom FC Liverpool hngelegt, Endstand 3:2 - im Finale heißt es nun: Liverpool : Tottenham.

+++ UK - zumindest Teile davon - im Glück III : UK nimmt an der Europa-Wahl teil +++ UK wird an der Europa-Wahl teilnehmen, die bei den Briten am 23. Mai stattfindet. Die Registrierungsfrist zur Europawahl ist im Vereinigten Königreich indes gestern, am 7. Mai abgelaufen, so dass man nur hoffen kann, nicht zu viele potentielle Wähler haben womöglich auf ihre Registrierung verzichtet, in der Annahme durch einen Brexit nicht mehr teilzunehmen. Aus der britischen Regierung hieß es, dass die Zeit zu knapp geworden sei, um den Brexit noch vorher zu vollziehen. Mit dem Stichtag 12. April hatte Mays Kabinett Vorbereitungen für die Wahl eingeleitet. +++
Quellen: royal.uk, instagram.com/sussexroyal, liverpoolfc.com, uefa.com, tottenhamhotspur.com, yourvotematters.co.uk, gov.uk
-------
2019-05-06 ... +++ Kurzmeldungen +++ Europa-Wahl - Bundeswahlleiter ruft Briefwähler*innen auf +++ Der Bundeswahlleiter hat heute die Briefwähler*innen dazu aufgerufen, aktiv zu werden und in ihrer Gemeinde ihre Briefwahlunterlagen mündlich oder schriflich anzufordern ( auf Erteilung eines Wahlscheines), damit die Wahlstimme noch rechtzeitig bis zum 26. Mai, 18:00 Uhr in der zuständigen Gemeindebehörde eingeht. Weitere Informationen, bundeswahlleiter.de: Europawahl 2019: Hinweise für Briefwählerinnen und Briefwähler - jetzt Antrag stellen +++
Quellen: bundeswahlleiter.de,
-------
2019-05-05 ...Spahn führt Impfpflicht und Bußgelder ein. Bundesgesundheitsminister Spahn, CDU kündigt einen Gesetzesentwurf zur Einführung der Impflicht gegen Masern für Kita- und Schulkinder an. Bis zum 31. Juli 2020 sollen Kinder, die bereits in Kitas und Schulen sind, so heißt im Bundegesundheitsministerium, einen entsprechenden Nachweis nachreichen. Dieser Nachweis gilt ebenso für Erzieher*innen, Lehrer*innen u.a. Mitarbeiter*innen in Schulen und Kitas. Eltern von ungeimpften Schulkindern drohen Bußgelder bis zu 2.500 Euro, ungeimpfte Kita-Kinder können vom Kitabesuch ausgeschlossen werden. Weitere Informationen, bundesgesundheitsministerium.de: Die Impfpflicht kommt

Tag der Pressefreiheit 2019 . Anlässlich des weltweiten World Press Freedom Day - Tags der Presse-Freiheit am vergangenen Freitag, 3. Mai machten zahlreiche Organisationen und Institutionen auf die weltweite Lage von Journalist*innen, Pressemitarbeitern und Bürgerrechtlern aufmerksam, insbesondere von ermorderten und inhaftierten Journalist*innen, deren Vergehen lediglich darin bestand, ihrer Arbeit nachzugehen.
U.a. sitzen die beiden jungen Reuters-Mitarbeiter und Pulitzer-Preisträger Wa Lone und Kyaw Soe Oo in Myanmar im Gefängnis, die im Herbst 2018 zu sieben Jahren Haft verurteilt wurden. In der Türkei wartet u.a. der ROG-Mitarbeiter Ero Önderoglu mit Kollegen auf seinen Prozess, der seit zwei Jahren immer wieder verschoben wird, diesmal auf den 17. Juli. In Nord-Irland wurde die Journalistin Lyra McKee von der "neuen IRA" getötet. In London wurde der Wikileaks-Gründer Julian Assange aktuell zu 50 Wochen Haft verurteilt, und es wird über seine Auslieferung an die USA verhandelt. Reporter ohne Grenzen (ROG) berichtete zum Press Freedom Day u.a. auch über die internationale Medienstrategie Chinas: "China strebt nach weltweiter Medien-Hegemonie"
Update 2019-05-07 - in Myanmar sind die beiden Pulitzer-Preisträger Wa Lone und Kyaw Soe Oo am 7. Mai 2019 - nach insgesamt rund 500 Tagen in Haft - im Rahmen einer Massen-Amnestie des Präsidenten Win Myint aus dem Gefängnis entlassen worden.

Internationale Behörden-Zusammenarbeit schließt illegalen Online-Marktplatz. Am Freitag haben das Bundeskriminalamt, die Zentralstelle Internetkriminalität der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft und Vertreter des amerikanischen FBI, außerdem der niederländischer Strafverfolgungsbehörden sowie von Europol auf einer Pressekonfernez die Festnahme (am 23. und 24. April) von drei deutschen Tatverdächtigen bekanntgegeben, die gemeinsam einen global agierenden illegalen Online-Marktplatz namens Wall Street Market im sogenannten Darknet betrieben haben sollen. Es handelte sich nach Angaben der Behörden dabei um die zweitgrößte Plattform dieser Art, über die illegal Drogen, Daten, Dokumente und Schadsoftware verschoben wurden. Zuletzt soll die Handelsplattfrom, die sich über Provision in den Kryptowährungen Bitcoin und Monero finanzierte, über 63.000 Verkaufsangebote, 1,15 Mio. Kundenkontakte und 5.400 Verkäufer verfügt haben. Die Tatverdächtigen sitzen in Untersuchungshaft, die Behörden, die zum Zeitpunkt des sogannten "Exit-Scam" zugriffen, stellten u.a. umfangreiches Beweismaterial u.a. Datenträger, außerdem große Summen Bargeld und Kryptowährung, Fahrzeuge, eine Waffe und Luxusgüter sicher. Ähnliches stellten auch die US-Behörden in den USA im Rahmen ihrer Ermittlungen und Festnahmen der größten Verkäufer der Plattform sicher.

Peter Mayhew verstorben Der britische Schauspieler und Darsteller der beliebten Figur "Chewie" (Chewbacca) der Serie Star Wars, Peter Mayhew verstarb am 30. April 2019 im Alter von 74 in seiner Wahlheimat Texas, USA an einem Herzinfarkt. Der 2,12 m große Schauspieler hatte zuletzt mit immer mehr gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Seine Bekanntheit und die große Beliebtheit des Wookies, Co-Piloten und besten Freundes von Han Solo, nutzte der von Familie, Freunden und Kollegen als stets freundliche und warmherzig beschriebene Mayhew für sein karikatives Engagement, so gründete er eine Stiftung, die sich u.a. für schwer erkrankte Kinder einsetzt. Nachfolger in der Rolle von Chewbacca ist der 2,11 m messende Finne und ehemalige Basketballspieler Joonas Suotamo, mit dem sich Mayhew zwischen 2015 und 2017 noch abwechselte.
Quellen: bundesgesundheitsministerium.de, un.org, reporter-ohne-grenzen.de, bka.de, petermayhewfoundation.org, chewbacca.com
-------
2019-05-01 ... +++ Kurzmeldungen +++ Katastrophen-Schutz: Mosambik benötig dringend Hilfe +++ . Der zweite Wirbelsturm innerhalb kürzester Zeit macht die Lage in Mosambik dramatisch. Im März verursachte bereits der Landgang des ersten Zyklon "Idai" immense Schäden in der Mitte des westafrikanische Landes, der zweite Zyklon "Kenneth" traf nun den den Norden. Die finanziellen Mittel sind durch den ersten Zyklon so gut wie aufgebraucht, berichten Hilfsorganisationen übereinstimmend, die dringend mehr Unterstützung benötigen, um Infrastrukturen zur ersten Hilfe aufzubauen und Menschenleben zu retten. Spenden können Sie u.a. hier: Aktion Deutschland hilft

+++ Ein Freund des Volkes trat ab +++ Mit Japans Kaiser Akihito dankte am 30. April 2019 ein Freund des Volkes - und nach 30 Jahren Regierungszeit erstmals in der Geschichte überhaupt ein Tenno ab. Sein Sohn Narihito wird heute am 1. Mai auf den Chrysanthemen-Thron folgen und hatte bereits angekündigt, sein Amt im Sinne seine Vaters weiterzuführen.

+++ Konjunkturabkühlung im April +++ Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) meldete am 30.04. einen Verbleib im durchschnittlichen Wachstum der deutschen Wirtschaft. In dieser Schwächephase rechnen die DIW-Forscher mit einem Wachstum der Wirtschaftsleistung im laufenden zweiten Quartal von +0,3 Prozent. Die Furcht vor "bedenklichen Einbrüchen" sei allerdings unbegründet, so DIW-Chef Michelsen, da die Binnenwirtschaft nach wie vor intakt sei, begründet u.a. durch die wachsene Beschäftigung im Inland. Das Hauptrisiko bleibt die schwächelnde Weltkonjunktur .
Quellen: aktion-deutschland-hilft.de, kunaicho.go.jp, diw.de
-------


News April 2019

News März 2019

News Februar 2019

News Januar 2019

News Dezember 2018

News November 2018

Weitere Wirtschaftswetter-Nachrichten aus früheren Ausgaben finden Sie auch im Archiv unter der jeweiligen Ausgabe. Infos zu Datenschutz + Cookies

Links, externe Webseiten:
EU: Öffentliche Konsultationen

Spenden: Aktion
Deutschland hilft

Ende Links zu externen Webseiten

 

Foto, Text: ©Angelika Petrich-Hornetz, Fotos: ©aph
© 2003-2019 Wirtschaftswetter® Online-Zeitschrift
Startseite