Menü .....    

Start    Themen    Lifestyle   

International    Termine   

Impressum    Media    E-Mail   

S_M_A_R_T WW     Archiv


Wirtschaftswetter Online-Zeitschrift     Wirtschaftswetter-Schwerpunktthema - Tombola 2020


Wirtschaftswettter-Ressort NewsLiebe Leserinnen und Leser,


willkommen im Frühjahr 2020 und in den aktuellen Wirtschaftswetter-Nachrichten im März 2020. Die Nachrichten aus den Vormonaten und Vorjahren finden Sie ganz unten - und im:
Archiv.


News - Nachrichten - März 2020

Hier könnte Ihre Werbung stehen
2020-03-31 ... Reisewarnungen + Rückholaktionen. Das Auswärtige Amt hat am Montag, 30.03., seine weltweit Reisewarnung sowie zahlreiche Informationen zu Rückholaktionen aktualisiert: Auswärtiges Amt
Quellen: auswaertiges-amt.de;
-------
2020-03-30 ... Deutschland: Krisen-Arbeitnehmer-Überlassung. Vor Corona war der temporäre Arbeitsplatztausch noch ein unterhaltsames TV-Format. Jetzt wird dieser in die Realität umgesetzt. U.a. das Land Schleswig-Holstein bietet in der Corona-Krise stark ausgelasteten Unternehmen an, Arbeitnehmer von anderen Unternehmen auszuleihen - sowie umgekehrt, Unternehmen, die aktuell wegen vorübergehenden Betriebsschließungen oder starken Einschränkungen ihrer Geschäftstätigkeit ihre Mitarbeiter derzeit nicht beschäftigen können, dürfen vorübergehend als Arbeitnehmer-Überlassung tätig werden - ohne dafür die umfangreiche Bundesarbeitsagentur-Verwaltung bemühen zu müssen. Voraussetzung ist das Einverständnis der Arbeitnehmer und eine lediglich vorübergehende Betätigung als Arbeitnehmerüberlasser in der aktuellen Krise. Weitere Informationen: Branchenwechsel.
Außerdem werden auf der Seite der Fachkräfte Initiative Schleswig-Holstein, kurz FI.SH unter "Aktuelles" neue Infos und Links für Unternehmen und Arbeitnehmer vorgestellt, z.B. zu den Soforthilfen für Kleine Unternehmen des Landes - und für Arbeitnehmer in Quarantäne oder Kurzarbeit gibt es kostenlose Online-Selbstlernkurse: Aktuelles

... Ungarn: Krisen-Alleinherrschaft. Das ungarische Parlament hat sich heute selbstständig entmachtet, indem es anlässlich der Corona-Krise Notstandsgesetzen zustimmte, die neben anderen zweifelhaften Maßnahmen u.a. Regierungschef Viktor Orban erlauben, per Dekret (Verfügung/Verordnung), ohne parlamentarische Kontrolle bis auf Weiteres, d.h. zeitlich unbegrenzt allein zu regieren.
Kommentar: Jetzt muss er nur noch verfügen, das Parlament abzuschaffen. Dann hat Ungarn wieder einen König.
von anonym* (*Der Name ist der Redaktion bekannt)
Quellen: kofw-sh.de, parlament.hu;
-------
2020-03-21 ... Corona: Social Distance - konkret. Der inzwischen weltweite Aufruf, die soziale Distanz zum Nächsten als besten Schutz für diesen und für sich selbst (!) einzuhalten, wird in der Praxis unterschiedlich interpretiert. Martin Skutella, Professor für Mathematik und Informatik an der TU Berlin, erklärt die Mathematik hinter der Vermeidung von sozialen Kontakten, am Beispiel Social Media. Schickt der Professor z.B. ein Video an 10 seiner Studenten, liken es 4 Studenten und diese 4 leiten es jeweils wieder an 10 weitere Studierende. Von jeder 10er-Gruppe liken es wiederum 4 - und so weiter und so fort. Innerhalb von nur 10 Tagen erreicht das Video auf diese Art und Weise 1 Million Likes (1+q+q2+q3+........+qn = (qn+1 -1)/(q-1) Likes) - es geht also "viral" im Mediensprech. Würden die Studenten aber "Social Distancing" betreiben und weniger liken und weiterleiten, z.B. nicht an 4, sondern nur an 2 weitere Studierende weiterleiten, reduzierte sich das exponentielle Wachstum, so dass 1 Million Likes z.B. erst nach 20 Tagen erreicht werden würden.
Weitere Infos, Video, bitte weiterleiten ;-): #SocialDistancing aus mathematischer Perspektive
Diese Rechnung ist exakt das, was Behörden derzeit mit ihrem Aufruf soziale Kontakte zu vermeiden zu erreichen versuchen. Das Wachstum wird langsamer - bzw. die Verbreitung des Virus' - die Überlastung der jetzt schon stark belasteten Gesundheitssysteme als Folge wird verringert - und auch bereits infizierte Menschen gewinnen Zeit, wieder zu gesunden, die dann, nach aktuellem Stand, möglicherweise immun gegen das Virus geworden sind - und nach ihrer Heilung dann u.a. in sämtlichen systemrelevanten Bereichen und Systemen wieder als Arbeitnehmer - und als Helfer in der Corona-Pandemie - zur Verfügung stehen, um Gesundheitssysteme, Lieferketten, Einkaufsmöglichen etc. für ihre noch akut erkranken oder vor Ansteckung zu schützenden Mitmenschen aufrecht erhalten zu können. Bitte halten Sie daher die Regeln der Kontaktvermeidung unbedingt ein, die Bundesregierung, Landesregierungen und Kommunen aufgestellt haben, damit nicht alle innerhalb kürzester Zeit auf einmal erkranken. Und verzichten Sie bitte auch auf Hamsterkäufe u.a. von Klopapier, damit auch hochbetagte Mitbürger, die auf sich gestellt sind, nur wenig und zu Fuß einkaufen, noch etwas abbekommen!
Quellen: tu-berlin.de;
-------
2020-03-17 ... UEFA verschiebt Europameisterschaft um ein Jahr. Jetzt ist es amtlich, mit dem Beschluss des UEFA-Exekutivkomittees, dem - genau wie der Inhalt der Entscheidung aus Rücksicht auf die Corona-Pandemie - mehrere Videokonferenzen mit weiteren Organen und Institutionen sowie den 55 eigenen Mitgliedsverbänden vorausgingen, wird die 60. Ausgabe der Fußball-Europmeisterschaft um 12 Monate von diesem Jahr auf den 11. Juni bis 11. Juli 2021 verschoben, wie die "Union der europäischen Fußballverbände (UEFA)" heute mit großem Bedauern und ein bisschen Erleichterung, eine Lösung gefunden zu haben, mitgeteilt hat.
Quellen: uefa.com;
-------
2020-03-15 ... Deutschland schließt Grenzen - Waren- und Pendlerverkehr ausgenommen. Bundesinnenminister Seehofer gab heute Abend bekannt, dass an den Grenzen zu Frankreich, Luxemburg, Österreich, der Schweiz und Dänemark auf unbestimmte Zeit Grenzkontrollen eingeführt werden. Dies gilt ab Montag, 08:00 Uhr. Seehofer folgt damit mehreren seiner EU-Kollegen. U.a. hatten jüngst erst Dänemark, Polen, die Slowakei, Tschechien und Österreich die Grenze zu Deutschland geschlossen. Der Waren und Pendlerverkehr ist von der Regel nicht betroffen, mit zeitlichen Verzögerungen im Lieferverkehr ist angesichts der Kontrollen jedoch zu rechnen. In Tschechien betreffen die nationalen Regeln gegen die Ausbreitung des Corona-Virus neben Einreisen auch Ausreisen. In Österreich und Italien ist im Inland sogar den eigenen Bürgern das Betreten der Straße nur noch auf dem Weg zur Arbeit und zum Einkaufen gestattet, selbst Spielplätze sind ab Mitternacht in Österreich "geschlossen". EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen kündigte Sonntagabend einheitliche Leitlinien an, um Lieferengpässe an den Grenzen der einzelnen EU-Staaten wegen bereits jetzt stunden- oder tagelang im Grenzstau stehender Lkws zu verhindern und appellierte an die EU-Mitglieder den Binnenmarkt und damit den grenzüberschreitenden Güterverkehr und Pesonalzugang aktiv zu unterstützen.
Kommentar: Neben einer grenzüberschreitenden Entlastung für Waren und Arbeitnehmer, hoffen wir angesichts der europaweit zusammenbrechenden Kinderbetreuung durch flächendeckend geschlossene Schulen, Krippen und Kitas, dass es kleinen Gruppen von Kindern und Pflegebedürftigen mit ihren jeweiligen, innerhalb kürzester Zeit aus dem Hut gezauberten Improvisationsbetreuern erlaubt bleiben wird, wenigstens eine halbe Stunde täglich an der frischen Luft Spazieren zu gehen, eine Maßnahme, die einem aktuell erforderlichen, funktionstüchtigen Immunsystem durchaus zuträglich ist. Kommentar: Angelika Petrich-Hornetz

Viele Lehrer warten immer noch auf Handlungsanweisungen. Wie die unter dem Dach des Deutschenbeamtenbund (dbb) organisierten Lehrerverbände heute per Pressemitteilung mitteilten, stehen die Lehrer und Lehrerinnen zum Dienst bereit, doch warten sie seit den Beschlüssen zu flächendeckenden Schulschließungen ab bereits dem morgigen Montag in mehreren Bundesländern immer noch auf konkrete Handlungsanweisungen aus den Ministerien an die Schulleitungen, wer die Notbetreuung für die jüngere Schülerschaft mit Eltern in systemrelevanten Berufen übernehmen soll - und wie Kolleginnen mit kleinen Kindern oder als Angehörige von Risikogruppen unterstützt werden können. Auch viele Eltern, die von den Schulschließungen zum Teil erst Ende vergangener Woche kalt erwischt wurden, benötigen klare Informationen.

... Israel: Rivlin will Gantz mit Regierungsbildung beauftragen. Nach drei Parlamentswahlen inneralb nur eines Jahres mit bisher zwei gescheitertern Regierungsbildungen, kündigte Israels Staatspräsident Rivlin an, am Montag den bisherigen Oppostionsführer im israelischen Parlament Benjamin Gantz mit der Regierungsbildung zu beauftragen. Die Partei Netanjahus, die rechtkonservative Likud ging bei der jüngsten, dritten Wahlausgabe am 2. März zwar als stärkste Kraft hervor, doch könnte Gantz mehr mögliche Koaltitionspartner aus den anderen Parteien hinter sich bringen.

...Marokko-Reisende sitzen fest. Das Auswärtige Amt und die Deutsche Botschaft in Rabat bemühen sich derzeit um die Rückführung von deutschen Staatsangehörigen aus Marokko, das am heutigen Sonntag bis Ende März (31.03.) ad hoc sämtliche Flugverbindungen von und nach Deutschland und zu weiteren Staaten gestrichen hat. Auch der gesamte Schiffsverkehr ist betroffen. Mehrere tausende Urlauber aus Europa und weiteren Ländern sollen von der kompletten Einstellung der Flug- und Fährverbindungen aktuell betroffen sein. Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass für Pauschalreisende der jeweilige Reiseveranstalter der erste Ansprechpartner ist, aber befindet sich u.a. auch für die Rückkehr von Individualreisenden nun im ständigen Gespräch mit den marokkanischen Behörden und der marrokanischen Regierung. Die Botschaft in Rabat meldete mit Stand von 16:30 Uhr, "die Ausreise aus Marokko ist derzeit fast unmöglich".

.... Touristen sollen Schleswig-Holstein meiden - und die Inseln verlassen. Die Landesregierung Schleswig-Holstein führt mit Wirkung ab Montag, 16.03. als Reaktion auf die Corona-Pandemie Zugangsbeschränkungen für Touristen ein. Ministerpräsident Günther appellierte am heutigen Sonntag an Urlauber, "Reisen in den Norden zu unterlassen". Ab Montag, 16.03., 06:00 Uhr werden die Inseln in Nord- und Ostsee für Touristen abgeriegelt, weitere Maßnahmen werden am morgigen Montag mitgeteilt. Ausgenommen von den Zugangsbeschränkungen sind nur Personen mit erstem Wohnsitz oder Arbeitsplatz auf den Inseln, auch die Versorgungs- und Lieferwege für sämtliche Güter des täglichen Bedarfs werden uneingeschränkt aufrechterhalten.
Als Begründung führt die Landesregierung an, keine ausreichenden Kapazitäten in der Intensivmedizin für eine große Anzahl an Touristen zur Verfügung zu haben, die medizinische Versorgung der Inselbewohner habe daher Priorität. Urlauber, die sich bereits auf den Inseln befinden, werden gebeten, zügig den Heimweg anzutreten. Mit Stand vom 14.03. meldete Schleswig-Holstein insgesamt 103 mit dem Corona-Virus Infizierte.
Quellen: auswaertiges-amt.de, rabat.diplo.de, schleswig-holstein.de, bmi.bund.de, ec.europa.eu, knesset.gov.il, dbb.de;
-------
2020-03-14 ... Kurzmeldungen +++Aktuelles im Corona-Frühling Mit Stand von Freitagabend (13.03., 18:45 Uhr registrierte das Robert Koch-Institut (RKI) in Deutschland 3.062 durch Labortests bestätigte Covid-19-Fälle, darunter 5 Todesfälle. Davon sind 936 Fälle in Nordrhein-Westfalen, 558 in Bayern und 454 in Baden-Württemberg aufgetreten. Zu den Risikogebieten zählen aktuell (Stand 13.03., 20:15 Uhr): Italien, Iran, China, die Provinz Nord Gyenogsang in Südkorea, die Region Grand Est (Elsass, Lothringen, Champagne-Ardenn) in Frankreich, das Bundesland Tirol in Österreich und Madrid in Spanien, in Deutschland der Landkreis Heinsberg.
In 15 Bundesländern bleiben die Schulen und Kitas ab Montag geschlossen, die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern entscheidet heute Vormittag auf einer Sondersitzung, ob sie sich anschließt. In Rostock und Ludwigslust-Parchim gelten bereits die Schulschlie0ungen.
Deutschlandweit und europaweit sind die meisten Veranstaltungen bis Ende März, wahlweise bis Ende der Osterferien oder Ende April 2020 abgesagt worden, Museen, Theater, Schwimmbäder u.ä. sowie Touristenattraktionen schließen, und immer mehr innereuropäische Grenzen werden geschlossen oder sind nur noch mit den üblichen 14-tägigen Quarantäne-Maßnahme übertretbar. Im Öffentlichen Nahverkehr führen immer mehr Städte zum Schutz ihrer Fahrer den Einstieg hinten ein, d.h. auch, dass Tageskarten momentan nicht mehr am vorderen Einstieg bei den Busfahrern erhältlich sind. Pflegeheime und Krankenhäuser schließen ihre Häuser für Besucher, um die potentielle Gefährdung für Patienten und Personal zu reduzieren. Bundeskanzlerin Merkel ruft zur Besonnenheit auf und empfiehlt aktuell auf nicht unbedingte Sozialkontakte zu verzichten.
Die bisher untätige Wirtschaftswetter-Jugendredaktion prognostizierte aktuell, dass die Welt in zwei Monaten schon wieder ganz anders aussieht, und zwei Monate Quarantäne-Maßnahmen und Co sind durchaus zu bewältigen, vielleicht auch als Umdenk-Empfehlung an die Börsen, deren massive Kursverluste in den vergangenen Tagen Händlern und Analysten weltweit massives Kopfzerbrechen bereitete.

Update: Auch Mecklenburg-Vorpommern schließt seine Schulen und Kitas ab kommenden Montag, 16.03.2020. Außerdem verlegen bundesweit immer mehr Hochschulen den Start des Sommer-Semesters 2020 nach hinten.
Quellen: rki.de, kmk.org, regierung-mv.de, bundeskanzlerin.de, boerse-frankfurt.de;
-------
2020-03-13 ... Kurzmeldungen +++Corona erreicht Hollywood - Trump reagiert +++. US-Schauspieler Tom Hanks und seine Frau Rita Wilson meldeten per Twitter, positiv auf Sars-CoV-2 gestestet worden zu sein, aber derzeit keine Symptome aufzuweisen. Sie befinden sich nun Downunder (Australien) in Quarantäne, wo Hanks wegen Dreharbeiten eines Films über Elvis Presley weilt. US-Präsident Donald Trump verhängte ein ab heute, 13.03.2020 in Kraft tretendes 30-tägiges Einreiseverbot für alle EU-Bürger - mit Ausnahme von zurückreisenden US-Bürgern, sowie Briten und Iren. Über weitere Einreiseverbote für EU-Bürger und deutsche Staatsangehörige, u.a. aktuell für Israel, Tschechien, Slowakei, Kasachstan, Bhutan, Nepal, El Salvador, Indien, Kiribati, Marshall-Inseln, Samoa sowie Quarantäne-Maßnahmen für Einreisende in vielen weiteren Ländern informieren Sie sich bitte beim Auswärtigen Amt, das seine Informationen fortlaufend aktualisiert.

Saarland und Bayern schließen ihre Schulen. Der Landtag im Saarland hat die Schließung sämtlicher Schulen ab Montag, 16.03.2020, beschlossen, wenig später zog Bayern nach, die Regeln gelten landesweit für alle allgemeinbildenden Schulen und Kindertagesstätten vorerst bis zum Ende der Osterferien (Saarland, 14.04 bis 24.04., Bayern, 06.04. bis 18.04) . In Schleswig-Holstein entscheidet heute Vormittag der Landtag.

Kultur per Video - Digitale Konzerte. Die Corona-Pandemie - inzwischen bestätigte die WHO ihre Defintion - betrifft auch immer mehr kulturelle Veranstaltungen, so stellen inzwischen große und kleine Theater den Betrieb vorübergehend ein, Konzerte werden massenhaft abgesagt, Verordnungen zum Verbot von Veranstaltungen mit mehr als 1000 oder 500 Besuchern werden in Europa am laufenden Band erteilt. Zum Trend wird daher der Live-Stream, so dass User weltweit per Video in den Kultur-Genuss kommen. So wurde u.a. jüngst das Konzert von James Blunt in der Elbphilharmonie vor leeren Rängen aufgezeichnet und kann nun kostenlos von zu Hause aus angesehen werden. Kleinere Bands zeichnen ihre Studio-Sessions auf und stellen sie ins Netz, auch Lesungen u.a. Veranstaltungen verschwinden auf diese Art und Weise zum Glück nicht vollkommen aus dem öffentlichen Leben, das mit der zunehmenden Ausbreitung des Virus offline nur noch stark eingeschränkt stattfindet - und an deren Online-Versionen die Kreativen weltweit arbeiten. Weitere Informationen, u.a. das Konzert von James Blunt, (auch die Elphilharmonie bleibt bis zum 30. März geschlossen), Duke Ellingtons "Azalea" und "Mahlers Neunte": Elbphilharmonie Hamburg

Verfassungsschutz stuft völkischen "Flügel" der AfD als Verdachtssfall ein. Das Bundesamt für Verfassungsschutz wird den als rechtsextremistisch eingestuften, völkischen "Der Flügel" um den AfD-Politiker Björn Höcke beobachten, wie BfV--Präsident Haldenwang auf einer Preseskonferenz am 12. März mitteilte. Das schließt nachrichtendienstliche Ermittlungen ein. Gestritten wird in der Öffentlichkeit über den Einfluss der Strömung innerhalb der Partei AfD, Schätzungen reichen derzeit von 20 und 40 Prozent.
Quellen: whitehouse.gov, twitter.com, auswaertiges-amt.de, saarland.de, bayern.de, verkuendung-bayern.de, elbphilharmonie.de, youtube.com, verfassungsschutz.de;
-------
2020-03-08 ... Welt-Frauen-Tag 2020 Laut einer UNDP-Studie haben 91 Prozent Männer und erstaunliche 86 Prozent Frauen in 75 Ländern, die etwa 80 Prozent der Weltbevölkerung ausmachen, aktuell Vorurteile gegenüber Frauen als solchen. Darüber hinaus befürwortet jeweils mehr als ein Viertel, es sei gerechtfertigt, wenn ein Mann seine Frau schlägt - und der Fortschritt bei der Gleichstellung beider Geschlechter verlangsamt sich weltweit zunhemend. Etwa die Hälfte der Männer und Frauen in den untersuchten Ländern halten Männer für bessere politische Führer, 40 Prozent meinen, Männer seien auch die besseren Wirtschaftsentscheider und hätten mehr Rechte auf einen Job als Frauen. Schlechte Nachrichten einer Gegenwart, die zwar mit der Abnahme mütterlicher Sterblichkeit von -45 Prozent seit 1990 und der weltweiten Zunahme von Mädchen in Schulbildung aufwarten kann, aber kaum einen bemerkenswerten Fortschritt bei der weltweiten Kräfteverteilung aufweist: In den Spitzengremien von Politik und Wirtschaft finden sich nach wie vor zu wenige Frauen und nehmen dementsprechend wenig an Entscheidungen teil, beklagen die UN-Organisationen daher unisono am 8. März 2020 - 25 Jahre* und damit bereits ein Vierteljahrhundert nach der Erklärung von Bejiing, die sich die Durchsetzung der aktuell schleppend vorangehenden Gleichstellung der Geschlechter auf die Fahnen geschrieben hatte. Lediglich 24 Prozent der weltweiten Parlamentssitze sind mit Frauen besetzt, nur 10 Frauen von 193 Ländern stehen an der Spitze von Regierungen und nur 6 Prozent der Vorstandsvorsitzenden der 500 größten, globalen Unternehmen sind weiblich. Frauen werden nach wie vor für dieselbe Arbeit schlechter bezahlt, beziehen weniger Rente, arbeiten mehr Stunden als Männer und leisten den Großteil unbezahlter Pflegearbeit.
In Deutschland kommt das Wissenschaftszentrum für Sozialforschung (WZB) zu dem Ergebnis, dass Frauen mit Kindern, die einen Job suchen, deutlich seltener zu Bewerbungsgesprächen eingeladen werden als kinderlose Frauen. Männer mit Kindern hatten dagegen keinerlei Benachteiligungen in Bewerbungsprozessen erfahren. Studienleitern Lena Hipp fordert als Konsequenz eine gesetzliche Regelung, die ,beruflich nicht relevante, private Angaben wie Religionszugehörigkeit, Elternschaft und dergleichen aus Lebensläufen streicht. Das Deutsche Zentrum für Altersfragen (DZA) fand heraus, das rund 51 Prozent der älteren Männer zwischen 79 und 84 Jahren über einen Internetanschluss verfügen aber nur 31 Prozent Frauen derselben Altersgruppe. Da bei älteren Menschen die gesundheitlichen Probleme und Einschränkungen in der Mobilität zunehmen, ist der Zugang zum Internet besonders wichtig, um an Informationen zu gelangen und den Alltag zu bewältigen, so das DZA. In einer weiteren Untersuchung zu Paarhaushalten lautet das Ergebnis, Männer stellen immer noch den Hauptverdiener und Frauen tragen zwischen 35 und 45 Prozent zum gemeinsamen Haushaltseinkommen bei.
Nachtrag: Für die größten Demonstrationen am 8. März sorgen wieder die Mexikanerinnen, die sich mit ihren Protestmärschen Gehör gegen die zunehmende Gewalt verschafften, die in den deutschem Medien vorwiegend in wenigen Dokumentar-Sendungen den Nachtprogrammen zu besichtigen waren. Ein konsequent umgesetzter Streik gehört in vielen Städten, ähnlich wie in Spanien, dabei regelmäßig zum internationalen Frauentag.
*Ausgerechnet am 25. Jahrestag der Erklärung von Peking (Bejiing), musste die vom 9. bis 20. März 2020 geplante 64. Sitzung (CSW 64) der Frauenrechtskommission wegen dem sich ausbreitenden Corona-Virus abgesagt werden, für den die Weltgesundheitsorganisation heute, am 11 März, von einer Pandemie sprach. Am Montag, 09.03. fand lediglich ein prozedurales Treffen im UN-Hauptquartier in NYC, USA statt, wo die Ziele der Pekinger Erklärung von allen Mitgliedsstaaten in einer politischen Absichts-Erklärung übernommen wurden, weitere Informationen, unwomen.org: CSW64 - Bejiing+25

Und: Member States agree to fully implement the Beijing Declaration on gender equality, adressing gaps that hold women back
Kommentar: Die Wichtigkeit der Zustimmung auf diesem Mini-Gipfel darf keineswegs unterschätzt werden, und doch ist man ein Vierteljahrhundert und einen Virus nach Peking schon fast wieder da, wo man einst angefangen hatte, derweil in der Gegenwart die Gewalt gegen Frauen und Kindern wieder zunimmt, die Zahl der Parlamentarierinnen schon wieder ab- und die Hoffnungslosigkeit von Millionen Frauen und Männern angesichts der drei wachsenden Ks, Krisen, Katastrophen und Kriege weltweit einmal mehr zunimmt, die mit Sorge auf ihre maximal in Lagern aufwachsenden unbeschulten Kinder blicken, wenn überhaupt. Wer meint, die Nicht-Beteiligung des weiblichen Teils der Welt an dieser Welt könne man ruhig noch einmal 25 Jahre lang aussitzen, sollte bedenken, dass die Folge solch einer lapidar erscheinenden Entscheidung nicht mehr eine, wenigstens ein Stück bessere Welt für die Töchter und Söhne bedeutete, sondern maximal - und mit extremen Anstrengungen verbunden . vielleicht noch für die Enkel, Urenkel oder Ururenkel usw., wenn überhaupt. An der Zusammenarbeit als solcher und an der von Männern und Frauen insbesondere führt einfach kein Weg vorbei.
Kommentar: Angelika Petrich-Hornetz
Quellen: undp.org, un.org, wzb.eu, dza.de, ohchr.org, unwomen.org;
-------
2020-03-05 ... Corona vs. Grippe In Deutschland sind mit Stand vom 5. März 2020. nach Datenlage des Robert Koch Instituts (RKI) 400 bestätigte Corona-Fälle gemeldet worden, Todesfälle bisher: 0. Zum Vergleich wurden dem RKI mit Stand vom 3. März 2020, seit Beginn der Grippewelle in der 40. KW 2019, 119.280 bestätigte Influenzafälle übermittelt, davon mussten 17 Prozent oder 19.819 Betroffene in einer Klinik aufgenommen und behandelt werden, Todesfälle bisher: 202.
Quellen: rki.de, influenza.rki.de ;
-------
2020-03-04 ... Kurzmeldungen +++ Trauerfeier in Hanau +++. Heute findet in Hanau die zentrale Trauerfeier für die Opfer des Anschlags vom 19. Februar 2020 statt, an der u.a. auch Bundespräsident Steinmeier, Bundeskanzlerin Merkel teilnehmen werden, mehrere TV- und Radio-Sender übertragen live. Alle Bundes-Behörden und -Einrichtungen stehen heute unter Trauerbeflaggung. Weitere Informationen: Hanau steht zusammen - Die Opfer waren keine Fremden.

... Von der Leyen in Griechenland +++ In Griechenland machten sich EU-Kommissionspräsident von der Leyen und weitere EU-Spitzenpolitiker an Dienstag, 3. März, vor Ort ein Bild von der Lage an der EU-Außengrenze zur Türkei. Die griechischen Behörden gehen massiv gegen die Folgen der kürzlich einseitig erklärten Grenzöffnung durch die Türkei und damit illegale Grenzübertritte vor. Die EU-Kommission unterstützt Griechenland mit einer Soforthilfe von 350 Mio. Euro, weitere 350 Mio. Euro stehen bereit. Die europäische Grenzschutzorganisation Frontex kündigte ebenfalls eine weitere Aufstockung ihrer Unterstützung an. Von der Leyen sprach auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem griechischen Premier Mitsotakis Flüchtenden ihr Mitgefühl aus, die mit "falschen Versprechungen" an die EU-Außengrenze gelockt worden sind. Die Türkei sei kein Feind der EU, aber Menschein dürften nicht auf ein Mittel zum Zweck reduziert werden , die Aufrechterhaltung der Ordnung an der EU-Außengrenze habe daher Priorität, so von der Leyen weiter.

... Corona-Virus - Messen abgesagt oder verschoben, FED senkt Leitzins. Neben Großveranstaltungen, wie der "ITB" in Berlin, der "Leipziger Buchmesse", der Handwerksmesse in München werden aktuell auch zahlreiche kleinere Messen abgesagt oder verschoben, aus Sorge vor dem Corona-Virus. U.a. trifft es aktuell auch die Pro Wein, Beauty, Top Hair, Energy Storage, wire und Tube, wie die Messe Düsseldorf GmbH mitteilte, die allerdings nicht ganz abgesagt, sondern lediglich verschoben werden sollen.
Die US-Notenbank, FED hat zur Stützung der US-Wirtschaft wegen dem Corona-Virus überaschend den Leitzins um einen halben Prozentpunkt auf 1,0 bis 1,25 Prozent gesenkt.

... OECD: Corona größtes Wirtschaftsrisiko seit weltweiter Finanzkrise. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, OECD hat am Montag in Paris ihre Konjunkturprognose "Economic Outlook" vorgestellt und den Coronavirus als größte Gefahr für die Weltwirtschaft seit der globalen Finanzkrise definiert. Zu den bereits seit der Ausbreitung des Virus' entstandenen seien nun weitere Einschränkungen des Pesonen-, Waren- und Dienstleistungsverkehrs absehbar, die zu einer Verschlechterung des Geschäfts- und Konsumklimas sowie zu einer Verlangsamung der Produktion führten. Das Virus stellt somit neben den weltweit bereits fortgesetzten Handelsstreitigkeiten und politischen Spannungen eine ernste Bedrohung der Weltwirtschaft dar, so die Organisation. Selbst in der günstigsten Prognoseannahme - eine schwache Virusverbreitung - dürfte sich das Weltwirtschaftswachstum in der ersten Jahreshälfte 2020 auf +2,4 Prozent reduzieren (2019: +2,9 Prozent). Weitere Informationen, Pressemitteilung: Coronavirus ist größtes Wirtschaftsrisiko seit der Finanzkrise
Quellen: hanau.de, hessen.de, hanau-steht-zusammen.de, ec.europa.eu, itb-berlin.de, leipziger-buchmesse.de, ihm.de, messe-duesseldorf.de, federalreserve.gov, oecd.org;
-------
2020-03-02 ... Frontex schickt Verstärkung an griechisch-türkische Grenze. Die EU schickt Verstärkung der EU-Grenzschutzagentur Frontex zur Sicherung der EU-Außengrenzen zwischen Griechenland und der Türkei. Zuvor hatte der türkische Präsident Präsident von der NATO Bündnishilfe für seine Milittäraktion in Syrien gefordert, die jüngst mit vielen Toten eskalierte, konkret eine Flugsverbotszone, und mit der Öffnung der Grenze gedroht. Das nöchste NATO-Gremium traf am Donnerstag, 27.02.2020 zusammen - und bot die Verstärkung von Aufklärungsflügen und Hafenkontrollen sowie eine fortgesetzte Überprüfung der Situation an. Vor Ort, an der EU-Außengrenze in Griechland braut sich seitdem eine humanitäre Krise zusammen. Die Angaben über die Zahlen der Flüchtenden, die aufgrund von Erdogans Ankündigung seit Samstag, 29.02. versuchen, über die Grenze zu kommen, schwanken aktuell je nach Quellen.
Quellen: nato.int, tccb.gov.tr, ;
-------


News Februar 2020

News Januar 2020

News Dezember 2019

News November 2019

News Oktober 2019

News September 2019

Weitere Wirtschaftswetter-Nachrichten aus früheren Ausgaben finden Sie auch im Archiv unter der jeweiligen Ausgabe.

Infos zu Datenschutz + Cookies

Links, externe Webseiten:
EU: Öffentliche Konsultationen

Spenden: Aktion
Deutschland hilft

Ende Links zu externen Webseiten

 

Fotos: ©CCCL, Text: Angelika Petrich-Hornetz
©2003-2020 Wirtschaftswetter® Online-Zeitschrift
Startseite