Menü .....

Start    News    Themen   

International    Termine   

Impressum    Media    E-Mail

S_M_A_R_T WW     Archiv

Wirtschaftswetter Online-Zeitschrift       Wirtschaftswetter-Schwerpunktthema: Glück, Link Werbeseite

Lifestyle

Sommer 2017

Wirtschaftswetter-Ressort Lifestyle


Zum Start der Sommerausgabe 2017 könnten wir glatt wieder den aufmunternden Zeitungsartikel über 27 Grad im Frühling hervorholen - so kühl und nass ist das aktuelle Wetter an der Ostsee. Also träumen wir schon wieder in diesen und weiteren Bildern, die noch folgen werden, gegenwärtig nur vom Sommer >

Foto Sushi

Stress als Kalorienkiller. Es wird viel über Diäten geschrieben, nur über eine nicht, die von Millionen, ja Milliarden Menschen weltweit angewendet wird. Meistens unfreiwillig und genauso unfreiwillig purzeln dann auch die Pfunde. Hierzulande ist es vor allem der ganze normale Arbeitsalltag, der kaum Gelegenheit zum Schlemmen lässt. Manchmal kann einem aber auch mal schlicht der Appetit vergehen: Die Stress-Diät

Frühlings-Galerie, Link E-Mail
Wetter-Launen. Das hätten wir jetzt wirklich nicht gedacht, dass wir diesen Text wirklich ein halbes Jahr lang "hängen lassen" müssen. Aber weil das Wetter auch am 1. Juli in Norddeutschland nun einmal so ist, wie es ist, müssen wir einfach - schließlich hatten wir zu viel erwartet, nämlich etwas Besseres - mitgenommen aus der vorangegangenen Ausgabe:
Und jetzt zum Wetter

Haare-SträubendArchiv - Sommersünden I. Es hat ja auch sein Gutes, das etwas zu kühl geratene Sommerwetter, das den Leuten, die es gar nicht gewohnt sind, doch so leicht zu Kopfe steigt. Wir müssen also gar nicht erst darauf warten, dass es wieder zivilisiert zugeht. Aber Obacht, wenn es dann doch noch 30 Grad im Schatten werden soll, womit wir fest rechnen, dann geht es wieder los und es faltet, beult, haart und flattert mit dem demographischen Fortschritt in jedem Sommer ein wenig mehr als noch im vergangenen:
String-Tanga


Bild Strand, Link Wirschaftswetter-WerbeseiteArchiv + Sommersünden II Ob es immer noch so prüde an amerikanischen Stränden zugeht, werden wir demnächst bei der Autorin nachfragen. Wer bis dahin auf Nummer sicher gehen will, sollte im USA-Urlaub auf die europäische Herren-Badehose verzichten. Und dass der Bikini in Wahrheit ein politischer Protest ist, haben wir natürlich schon immer geahnt: Nur Sportler tragen Speedos

©Fotos: aph, Birgid Hanke, Text: Angelika Petrich-Hornetz. Infos zu Datenschutz + Cookies *Mitgenommen: Artikel der Vorgänger-Ausgabe, die wegen Aktualität in die neue Ausgabe mitgenommen wurden :: © 2003-2017 Wirtschaftswetter® Online-Zeitschrift